Als Partnerschule zu Besuch an der Humboldt-Universität zu Berlin

 

„Schon bald habe ich mein Abiturzeugnis in der Hand, aber wie soll es dann weitergehen?“ „Was kann ich mit meinen Leistungen in Berlin studieren?“ „Wie sehen die Inhalte meines Wunschstudiums aus und wie verläuft das Studium?“ Solche und ähnliche Fragen sind ganz typisch für Schülerinnen und Schüler, die kurz vor dem Abitur stehen. Wie gern würden die Schülerinnen und Schüler in dieser Situation einen Einblick an einer Universität bekommen und sich vor Ort über Studienwünsche und –vorstellungen informieren. Und genau solch eine Möglichkeit hatten unsere Schülerinnen und Schüler am Freitag, den 20.01.2012.

Der Abiturjahrgang des Ernst-Abbe-Gymnasiums bekam als Partnerschule der Humboldt-Universität zu Berlin zum zweiten Mal die Gelegenheit an einem ganz persönlichen Studieninformationstag der HU teilzunehmen. Hierbei hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universität ins Gespräch über das Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin zu kommen. Informieren konnten sich die Schülerinnen und Schüler über verschiedene Studiengänge, Studienmöglichkeiten und über das Leben an der Universität.

Der Tag begann am frühen Morgen mit einer Begrüßung im Foyer des Hauptgebäudes der HU. Gleichzeitig konnten die Schülerinnen und Schüler eine Führung durch das Hauptgebäude bzw. eine Bibliotheksführung in Anspruch nehmen.

Im Anschluss auf die Führung kam dann endlich auch das wohl Spannendste für die meisten Abiturientinnen und Abiturienten: das Treffen mit den Vertreterinnen und Vertretern der Universität. Hierbei hatten sich die Schülerinnen und Schüler bereits vor zwei Wochen in der Schule ganz individuell zwei Veranstaltungen aussuchen dürfen, die ihren Interessen am nächsten liegen sollten. Das Ausmaß der zu Verfügung stehenden Veranstaltungen war so groß, das es vom naturwissenschaftlichen Bereich über den Bereich der Gesellschaftswissenschaften bis hin zum medizinischen/psychologischen Bereich reichte. Aber auch an einer informativen Veranstaltung für Interessierte an einer Lehrerausbildung fehlte es nicht. Neben den lehrreichen Vorträgen hinsichtlich der jeweiligen Studiengänge, die sich die Abiturientinnen und Abiturienten in den Veranstaltungen anhörten, nutzten sie die Chance, den Fachvertreterinnen und Fachvertretern Fragen bezüglich des Studienganges zu stellen und so einen großen Schritt in Richtung „richtige Entscheidungen für die Zeit nach dem Abitur treffen“ zu machen.

Nach einer kurzen auf die Veranstaltungen folgenden Pause, sammelten sich die Abiturientinnen und Abiturienten in einem großen Hörsaal. Nun sollten die Antworten auf Fragen hinsichtlich der Studienmöglichkeiten und das Leben an der Universität folgen. Auf dem Plan der Schülerinnen und Schüler waren die Titel „Studieren im Ausland“ und „Die Entscheidung für mein Studium- habe ich an alles gedacht?“ zu lesen. Bekannt wurden durch diese ebenfalls sehr informativen Veranstaltungen zahlreiche Möglichkeiten, während des Studiums im Rahmen der Ausbildung, gefördert von der HU, ins Ausland zu gehen. Auch wurden wichtige Punkte genannt, an die die Abiturientinnen und Abiturienten bei ihrer Studienwahl und ihrer Bewerbung denken sollten.

Im Anschluss auf diese sehr lehrreichen Veranstaltungen und die vielfältigen Informationen erhielten die Schülerinnen und Schüler noch einmal die Gelegenheit, an einer Führung durch das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, die Bibliothek der HU in der Geschwister-Scholl-Straße, teilzunehmen. Es war die Bibliothek, in die die Zentralbibliothek und weitere 12 Zweig- und Teilbibliotheken integriert worden waren und die einen Medienbestand von 2 500 000 Einheiten allein nur im Haus zur Verfügung stellt. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren, was sie zu beachten hatten, wenn sie in die Bibliothek gehen würden. Sie lernten auch, an speziell gesuchte Medien innerhalb der riesigen Bibliothek zu kommen. Es sollte für sie beim nächsten Besuch in diese Bibliothek kein Problem mehr sein, den richtigen Lernort und die richtigen Lernmaterialien zu finden. Bei Interesse besteht für die Schülerinnen und Schüler auch die einzigartige Möglichkeit, sich in eine Liste für eine zusätzliche und intensivere Führung durch die Bibliothek einzutragen. Für viele Abiturientinnen und Abiturienten war diese Führung durch die Bibliothek auch im Hinblick auf die zeitlich nah liegende 5.Prüfungskompetente sehr relevant.

Alles in einem brachte der Tag den Schülerinnen und Schülern viel Wissen und zum Teil auch Entscheidungskraft hinsichtlich ihres Weges nach dem Abitur. Und alle die, bei denen immer noch nicht alle Fragezeichen aufgehoben werden konnten, oder gar auch die, die jetzt noch neugieriger sind als zuvor, werden sich sicherlich auch vom 30.01.2012 bis zum 03.02.2012 auf den Weg zur Studieninformationswoche der HU machen, in der die Humboldt-Universität zu Berlin ihre Türen für alle Interessierten einmal im Jahr öffnet und einen Einblick in die Universität ermöglicht.

 

Sedef Acar

Ernst-Abbe-Gymnasium

Sonnenallee 79

12045 Berlin-Neukölln

 

Tel.: 030 - 2250130 30

Fax: 030 - 623 30 99

 

schule@ernst-abbe.de
www.ernst-abbe.de

---------------------------------------

Schulleiter: Herr Kötterheinrich-Wedekind

Stellv. Schulleiterin:

Frau Reiter-Ost

Oberstufenkoordinator:

Herr Fietkau

Mittelstufenkoordinator:

NN

 

weitere Aufgaben siehe

Geschäftsverteilungsplan

 

Sekretariat: Frau Trousil

 

Öffnungszeiten:    

 

Mo.:          8:00 - 14.00 Uhr

Di. - Do.:   8:00 - 14.30 Uhr

Fr.:            8:00 - 13.00 Uhr

 

Zum Gästebuch

Relaunch der Website November 2017 durch Kevser, Sejla, Fatima, Ceren, Eda (alle 9a) und Taner (Q3)

Betreuung der Website:   Homepage-AG

 

Bei Fragen und Anregungen:

st.paffrath@web.de


Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!