Und ein weiterer Tag vergeht, an dem ich zu Hause bleiben muss.

 

Ich kann meine Verwandten nicht sehen, ich kann meine Freundinnen

 

nicht umarmen und mich draußen nett beschäftigen, kann ich auch nicht.

 

Das ist alles deine Schuld Corona! Weil du so ein ekliges und fieses Ding

 

bist, leiden wir alle darunter! So viele Aufgaben bekomme ich wegen dir

 

und gerate in größeren Stress als in der wirklichen Schulzeit. Ich hasse dich

 

für alles, was du verändert hast!

 

 

 

Hör auf mich so zu hassen. Ich kann doch nichts dafür, dass es mich natürlicher-

 

weise gibt...

 

 

 

Woher kommst du denn jetzt? Du sollst aufhören zu sprechen! Zuerst

 

vermasselst du alles und dann versuchst du dich noch zu entschuldigen?

 

 

 

Ich schwebe in der Luft und kann alles hören, was über mich gesagt wird.

 

Und befehle mir nichts, sonst bin ich nicht mehr so nett zu dir!

 

 

 

Zu so einem ekligen und aggressiven Virus wie dir kann ich nur gemein sein.

 

Merkst du denn gar nicht, wie du unsere Welt verändert hast?! Menschen

 

sterben wegen dir, die Hamsterkäufe nehmen zu und wir können unserer

 

Bildung oder unserer Arbeit nicht nachgehen.

 

 

 

Doch, natürlich merke ich es. Aber was kann ich denn dafür? Sag den Menschen,

 

sie sollen keine Tiere mehr essen, denn diese sind auch nur Lebewesen!

 

 

 

Ich wünschte, ich könnte es ihnen sagen. Trotzdem hast du kein Recht, das

 

Leben aller Menschen einzuschränken, nur damit es eine Lehre für uns ist!

 

Du dummes Ding hast kein minimales Recht dazu. Und deswegen hasse ich

 

dich von tiefstem Herzen!

 

 

 

Es ist mir vollkommen egal, was du von mir hältst. Ihr Menschen seid doch

 

genau so dumm. Ihr denkt nur an euch selbst, schiebt Panik und kauft alles

 

weg. Zusätzlich könnt ihr nicht einmal ein paar Wochen zu Hause aushalten.

 

Am stärksten sind die älteren Menschen von mir betroffen. Glaub mir, ich würde

 

lieber wollen, dass die jüngeren davon betroffen sind, damit ihr seht, wie

 

es ist, wenn jeder an sich selbst denkt! Es soll euch eine Lehre sein!

 

 

 

In diesem Punkt stimme ich dir auch zu. Aber deine Lehre ist übertrieben!

 

Nicht jeder denkt nur an sich. Viele Menschen wollen zusammenhalten und

 

sich Zuneigung schenken, jedoch ist dies dank dir nicht möglich!

 

Ich hoffe für dich, dass du so schnell wie möglich verschwindest, damit die

 

Menschheit aufatmen und wieder ins alttägliche Leben zurückkehren kann.

 

Du darfst aber niemals vergessen, dass wir dich immer hassen und in Erinnerung

 

behalten werden!

 

 

 

Dann soll es eben so sein. Ich hoffe selbst, dass ich in Luft aufgelöst werde, um

 

euch Menschen nie wieder zu sehen. Dann könnt ihr machen und tun, was euer

 

Herz begehrt...

 

 

 

Gut, dass du derselben Meinung bist! Jetzt verschwinde endlich von hier und

 

lass mich alleine. Ich will meine gefühlt tausend Aufgaben, die ich dank dir be-

 

 

 

kommen habe, erledigen. Hast du mich nicht gehört? Du sollst verschwinden,

 

du dummes Ding und dich nie wieder blicken lassen!

 

 

 

Keine Sorge, ich bin ja schon weg. Ich hab auch besseres zu tun als meine Zeit

 

mit dir zu verschwenden!

 

 

 

Endlich ist er fort und ich kann mich in Ruhe meinen Aufgaben widmen. Wenn ich

 

ihn wieder sehen sollte, dann werde ich richtig gemein sein. Vielleicht verschwindet

 

er dann schneller...

 

Gamze, Q2

 

Ernst-Abbe-Gymnasium

Sonnenallee 79

12045 Berlin-Neukölln

 

Tel.: 030 - 2250130 30

Fax: 030 - 623 30 99

 

sekretariat@ernst-abbe.schule.berlin.de
www.ernst-abbe.de

-------------------------------------------

Schulleiter:

Herr Kötterheinrich-Wedekind

Stellv. Schulleiterin:

Frau Reiter-Ost

Oberstufenkoordinator:

Herr Fietkau

Mittelstufenkoordinator:

Herr Kuttner

 

weitere Aufgaben siehe

Geschäftsverteilungsplan

 

Sekretariat: Frau Schwarz

Verwaltungsleitung: Fr. Kanther

 

Öffnungszeiten:    

 

Mo.:          8:00 - 14.00 Uhr

Di. - Do.:   8:00 - 14.30 Uhr

Fr.:            8:00 - 13.00 Uhr

 

Zum Gästebuch

Relaunch der Website November 2017 durch Kevser, Sejla, Fatima, Ceren, Eda (alle 9a) und Taner (Q3)

unter der Leitung von Frau Thaden und Herrn Paffrath

 

Betreuung der Website:   Homepage-AG

 

Bei Fragen und Anregungen:

paffrath@eag-berlin.de


Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!