Schuljahr 2018/2019


Der Prüfungsplan für die zusätzlichen Prüfungen zum Abitur 2019 ist auf der Abiturseite hinterlegt.


Angebote der Berufs- und Studienorientierung

Liebe Schüler*innen,

das BSO-Team möchte euch auf das gegenwärtige Angebot der Berufs- und Studienorientierung hinweisen. Die Studieninformationstage der Berliner und Brandenburger Universitäten finden noch immer statt. Auch haben wir euch weitere Angebote auf unserer Schulhomepage unter BSO-Termine eingestellt. 

Beste Grüße

euer BSO-Team, 26.05.19


Die Schüler*innen haben gewählt - Juniorwahl zur Europawahl 2019 am Ernst-Abbe-Gymnasium

26.05.19 Zum zweiten Mal fand die Juniorwahl an unserer Schule statt. Organisiert wurde die Juniorwahl zur Europawahl 2019 von der Klasse 9a, die nicht nur das Wahlhelfer*innenteam im Wahllokal in Raum A002 stellte (siehe Fotos), sondern auch die Auszählung der Stimmen durchführte. 

Nachdem in der letzten Woche 278 Wahlbenachrichtigungen an die angemeldeten Klassen und Oberstufenkurse verteilt wurden, erhielten unsere Schüler*innen am 21.05.2019, nur fünf Tage vor der Europawahl, die Möglichkeit, ihren zumeist ersten Wahlgang unter authentischen Bedingungen zu simulieren - mit Wahlbenachrichtigung, Lichtbildausweis, authentischem Stimmzettel für das Land Berlin, Wahlkabine und Wahlurne.  

Diese Chance nutzten auch 220 der angemeldeten wahlberechtigten Schüler*innen - somit lag die Wahlbeteiligung am Ernst-Abbe-Gymnasium mit 79,14% deutlich höher als bei der letzten realen Europawahl im Jahr 2014 mit lediglich 42,61%. 

 

Das Wahlergebnisse der Juniorwahl 2019 an unserer Schule wird am 27.05.2019 auf der Homepage der Juniorwahl veröffentlicht.


Diese Wahl konnte natürlich nicht ohne eine tiefgründige Thematisierung im Unterricht erfolgen. In den Klassen wurden nicht nur die Parteien vorgestellt, Wahlplakate analysiert und die Bedeutung des Wählens für die europäische Demokratie und Zukunft dieses Friedens- und Freiheitsprojektes diskutiert, sondern auch themengebunden Wahlprogramme gelesen, ausgewertet und kriterienorientiert bewertet. Und hierin liegt der große demokratiepädagogische Wert der Teilnahme unserer Schule an der Juniorwahl: Die Schüler*innen haben sich eben nicht nur theoretisch mit dem Thema „Wahlen“ auseinandergesetzt, sondern konnten dieses Wissen praktisch in der Wahlkabine umsetzen.



Das Ernst-Abbe-Gymnasium begrüßt Altbundespräsident Christian Wulff

Altbundespräsident Christian Wulff besuchte am Mittwoch unsere Schule, um zum einen mit den Teilnehmer*innen der jahrgangsübergreifenden - ersten - Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Auschwitz-Birkenau zu reden. Wie unsere Schüler*innen besuchte auch Herr Wulff während seiner Amtszeit als deutsches Staatsoberhaupt die internationale Gedenkstätte und hielt dort als erster Bundespräsident eine Rede. Im Rahmen seines Besuches in unserer Schule tauschte er mit unseren Schüler*innen Erfahrungen vor Ort aus und reflektierte den Umgang mit der deutschen Geschichte.

Altbundespräsident Wulff im Gespräch mit unseren Gedenkstättenfahrt-Teilnehmer*innen über die emotionalen Eindrücke am authentischen Lern- und Gedenkort Auschwitz-Birkenau
Altbundespräsident Wulff im Gespräch mit unseren Gedenkstättenfahrt-Teilnehmer*innen über die emotionalen Eindrücke am authentischen Lern- und Gedenkort Auschwitz-Birkenau
Unsere Schüler*innen berichten Altbundespräsident Wulff von ihren familiären Migrationsgeschichten, die die Interkulturalität unserer Schule auszeichnet
Unsere Schüler*innen berichten Altbundespräsident Wulff von ihren familiären Migrationsgeschichten, die die Interkulturalität unserer Schule auszeichnet

Chor des Ernst-Abbe-Gymnasiums und sein Leiter, Herr Betzner-Brandt
Chor des Ernst-Abbe-Gymnasiums und sein Leiter, Herr Betzner-Brandt

Zum anderen stellte sich Altbundespräsident Wulff auch den breit gefächerten - persönlichen und politischen - Fragen unseres Q2-Politik-Leistungskurses. Herr Wulff äußerte sich sehr offen über seine politische Haltung zu Islam und Migration, zur Frage einer potenziellen Direktwahl des Bundespräsidenten und zum Umgang mit der vierten Gewalt, den Medien.

Auf Wunsch des Altbundespräsidenten war sein Besuch bei uns ein nichtöffentlicher Termin ohne Pressebeteiligung.

Herr Wulff wird von unserer Moderatorin und unseren Moderatoren befragt
Herr Wulff wird von unserer Moderatorin und unseren Moderatoren befragt

Altbundespräsident Christian Wulff (mittig), Bezirksbürgermeister Martin Hikel (hinter Herrn Wulff), Schulstadträtin Karin Korte (links von Herrn Wulff) sowie der Leistungskurs Politikwissenschaft
Altbundespräsident Christian Wulff (mittig), Bezirksbürgermeister Martin Hikel (hinter Herrn Wulff), Schulstadträtin Karin Korte (links von Herrn Wulff) sowie der Leistungskurs Politikwissenschaft
Die Schulgemeinschaft des Ernst-Abbe-Gymnasiums mit Altbundespräsident Christian Wulff (mittig)
Die Schulgemeinschaft des Ernst-Abbe-Gymnasiums mit Altbundespräsident Christian Wulff (mittig)


Nachtermin 4. PF -- Mo., 03.06.2019 ab 8:00 Uhr. Genau Zeiten -> siehe Glaskasten


Bitte unterstützen Sie uns bei der Schulinspektion!

Liebe Eltern,

am 19. und 21. 08. 2019 findet am Ernst-Abbe-Gymnasium eine Schulinspektion statt. Im Vorfeld werden alle relevanten Gruppen unserer Schule (Schüler*innen, Eltern, Lehrkräfte) der Jahrgänge 8, 10 und 11 online befragt. Bitte unterstützen Sie uns bei dieser Umfrage und nutzen Sie die TAN, die Sie über Ihr Kind erhalten haben, damit wir ein aussagekräftiges Feedback bekommen und mit den Ergebnissen gut arbeiten können. Sehr gerne können Sie auch am Mittwoch, d. 22. 05. 2019, zwischen 15:00 und 18:00 Uhr direkt zu uns in die Schule kommen und den Fragebogen online im Elterncafé ausfüllen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

T. Kötterheinrich-Wedekind - Schulleiter

Download
Schreiben an die Eltern zur Unterstützung der Schulinspektion
Brief Eltern Umfrage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 165.2 KB


Ausbildung oder Studium? Was will ich mal werden?  Alle Informationen zur Berufs- und Studienorientierung auf einen Blick

19.05.19 Zahlreiche Aktivitäten helfen an unserer Schule innerhalb und außerhalb des Unterrichts dabei, sich selbst und die eigenen Vorstellungen für eine spätere berufliche Laufbahn kennenzulernen. Unser neuer Mittelstufenkoordinator, Herr Kuttner, hat als eine seiner ersten Amtshandlungen viele Informationen über diese Angebote auf dieser Homepage zusammengestellt. Du willst mehr darüber wissen? Dann klick hier!



Wettbewerb für innovative MINT-Unterrichtsideen 2019

28.04.19 „Der zweite Platz wurde an Janek Prehn vom Ernst-Abbe-Gymnasium in Berlin-Neukölln überreicht. Er überzeugte die Jury mit seinem fachübergreifenden Funktionsmodell zur Wirkungsweise von Aluminiumsalzen im Antitranspirant.“(Quelle: s.u.)

An dem diesjährigen Wettbewerb nahmen insgesamt 62 Beiträge aus den MINT-Fächern teil. Besonderer Dank gilt dem aktuellen Chemie-Grundkurs der 11. Klasse von Herrn Austermann, in welchem Herr Prehn die Stunde „Die verstopfte Schweißdrüse“ durchführen durfte, und dem Fachbereich Chemie für die umfassende Unterstützung. Weitere Informationen über den Wettbewerb finden sich hier.

Die Bildrechte für das folgende Foto liegen bei Michael Gellrich.


DIE AMIS KOMMEN!

10.04.19 Nein,  es handelt sich um keine Invasion. Ganz im Gegenteil! Heute hatte der Englisch- Leistungskurs des Ernst-Abbe-Gymnasium die Ehre, die letzte Station auf der Reise der Teilnehmer des German Marshall Funds durch Europa zu sein.

Der German Marshall Fund of the United States (GMF) ist eine unabhängige US-Amerikanische Stiftung, die sich der Förderung der transatlantischen Beziehungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft widmet.

Wir hatten die Möglichkeit, uns mit über 20 unterschiedlichen Personen aus verschiedenen Staaten der USA zu unterhalten. Darunter befanden sich sowohl CEOs, Absolventen der Harvard Law School, als auch hochrangige Manager und Politikberater. Wir unterhielten uns über viele verschiedene Themen, sei es nun Politik, Karriere oder warum die Burger in den USA so groß sind.

 Dieses Treffen war die perfekte Gelegenheit sich Ratschläge zu holen und Kontakte zu knüpfen mit Menschen, die karrieretechnisch viel erreicht haben. Alles in allem war es eine sehr schöne Erfahrung, die wir jederzeit gern wiederholen würden. 

Medine (LK Englisch, Q2)


Alle Schüler*innen und Lehrkräfte  (die 10.Klassen und Teile der Oberstufe waren zu dem Zeitpunkt auf Gedenkstättefahrt in Auschwitz) während der Schweigeminute für die Opfer in Christchurch
Alle Schüler*innen und Lehrkräfte (die 10.Klassen und Teile der Oberstufe waren zu dem Zeitpunkt auf Gedenkstättefahrt in Auschwitz) während der Schweigeminute für die Opfer in Christchurch

Neues Sprachbildungskonzept online

20.03.19 Schon im Oktober wurden bei einer Dienstbesprechung die Inhalte verabredet. Im Dezember wurden die Formulierungen erarbeitet, bevor nun bei der Gesamtkonferenz im März das Sprachbildungskonzept beschlossen wurde, das man hier näher nachlesen kann.

Neuer Schwerpunkt ist nach Abstimmung im Kollegium das Erschließen von Texten, wo zwei modernere Methoden ausprobiert werden sollen.


Wir gedenken der Opfer von Christchurch

17.03.19 Die Terroranschläge von Christchurch haben wie zuvor auch die in Paris, in Berlin, in der Türkei oder in Beirut sowie die andauernde Gewalt in Syrien oder im Jemen die Schulgemeinschaft des Ernst-Abbe-Gymnasiums schwer erschüttert. Wir fühlen in diesen Stunden mit den Menschen in Neuseeland, besonders mit den Familien und Freunden der Opfer. Die Wut auf muslimische Gläubige macht uns fassungslos.

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern richtete einen Apell an ihre Nation, der auch für uns in Neukölln vorbildlich ist: „Wir sind eine stolze Nation von mehr als 200 Ethnien und 160 Sprachen. Viele der Opfer waren Flüchtlinge. Sie haben entschieden, Neuseeland zu ihrer Heimat zu machen, und es ist ihre Heimat. Sie sind wir. Die Person, die diese Gewalt gegen uns verübt hat, gehört nicht zu uns.“

Für alle Mitglieder unserer Schule - Muslime, Christen, Andersgläubige und Nichtreligiöse - sind gegenseitiger Respekt und Achtung voreinander wichtige Werte und zentrale Grundlage unserer Begegnung! Ihre unterschiedliche soziale, kulturelle und religiöse Herkunft ist Basis und Bereicherung unserer täglichen Arbeit! Wir lehnen jede Form von Unterdrückung, Aggression und Gewalt gerade gegen die ab, die wie wir einfach nur in Freiheit und Würde leben wollen!

Daher möchten wir, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter, Sekretärin, Hausmeister und die Schulleitung am Montag um 12 Uhr mit einer Schweigeminute auf unserem Schulhof gemeinsam ein starkes Zeichen gegen Gewalt, Terror und Fremdenfeindlichkeit an jedem Ort der Welt setzen, ob in Neuseeland, Frankreich, in der Türkei, im Libanon, in Syrien, in Deutschland oder anderswo!

 

Im Namen der Schulgemeinschaft

Tilmann Kötterheinrich-Wedekind, Schulleiter


Bericht aus dem Zoo - Wie der Klimawandel Tierarten gefährdet

 

17.03.19 Am 15. März fand sich der Leistungskurs Biologie von Frau Dill zum „Unterricht im Freien mit Blick auf lebende Objekte“ (die zum Teil vorher im Unterricht behandelt wurden) im Zoo ein. Hier gingen wir unter Leitung der Zooschule zum Thema „Klimawandel und seine Folgen für Tiere“ auf Entdeckungstour und erfuhren dabei so einiges Erstaunliches, aber auch Anregendes zum Nachdenken.

So lernten wir z.B. nicht nur, dass der Königspinguin zu den vom Klimawandel gefährdeten Arten gehört, da das antarktische Strömungssystem sich vom Lebensraum der Königspinguine wegverlagert und dadurch immer weniger Fische aus der Tiefe an die Oberfläche gelangen.

Wir erfuhren auch, dass die Pinguine ein Tier aus ihrer Gruppe für das Allgemeinwohl „opfern“, indem sie den oder die Auserwählte(n) von Felsen aus ins Meer stürzen und anschließend „beobachten“, ob „das Opfertier“ von einem Schwertwal (auch bekannt als Orca Wal) gefressen wird. Wenn das nicht der Fall ist, begeben sich auch die anderen Pinguine ins Wasser, um nach Fischen zu jagen. Nur hat der Schwertwal daraufhin auch eine Angepasstheit entwickelt: mittlerweile frisst er bewusst nicht mehr das erste „Pinguinopfer“, sondern wartet, bis die sich in Sicherheit wähnenden restlichen Pinguine ins Wasser kommen. Somit sind die (Königs-)Pinguine zwei Gefahren ausgesetzt.

Auf unserer Tour betrachteten wir außerdem Rentiere, Eisbären und Kamele und Wölfe, die uns mit  ihrem typischen Geheul „empfingen“.

Uns wurde deutlich (gemacht), dass unser Lebensstil und (Konsum-) Verhalten und der dadurch beschleunigte Klimawandel viele Tierarten in ihrer Existenz bedroht. Viele von uns mussten jedoch zugeben, dass es nicht leicht ist, seine Gewohnheiten zu ändern. Viele SchülerInnen diskutierten angeregt darüber mit der Expertin der Zooschule, nahmen Maßnahmen zum Klimaschutz kritisch in den Blick.

Frau Dill


Kennst Du schon die Leseprofis? Oder willst selbst eine*r werden?

16.03.19 Seit diesem Schuljahr gibt es bei uns an der Schule auch dank der Abbethek das Projekt "Leseprofis". Was das ist, erfährst Du hier.


Wortlaut und der Sprachbildungsparcours

16.03.19 Seit den Schuljahr 2018/2019 arbeitet unsere Schule in der Abbethek zusammen mit dem Projekt "Wortlaut".

Was das genau ist und für unsere Schule bedeutet, kann man hier nachlesen:


„Emotional, bewegend, einzigartig“

 

„Mich hat es berührt, dass Hr Cohen noch einmal nach Deutschland zurückkehrte und seine Vergangenheit erzählte.“

 

„Einer für alle, alle für einen.“

 

„Seine Botschaft lautet, dass wir, die neue Generation, die Verantwortung tragen, dass so etwas nicht mehr geschieht. Mir war einiges schon davor bewusst. Es war aber dennoch spannend, so etwas in echt zu hören."

 

„Einfühlsam, beeindruckend, selbstsicher“

 

„Akzeptanz, Verantwortung, Respekt“

 

„Mensch ist Mensch“

„Solidarität, Empathie, Hoffnung“

 

Zeitzeugenbesuch aus Israel: Der KZ Überlebende Zvi Cohen besucht das Ernst-Abbe-Gymnasium

13/16.03.19 Am Donnerstag, den 28.02.2019, besuchte Herr Zvi Cohen das Ernst-Abbe-Gymnasium. Er erzählte von seiner „Kindheit“ als Jude in Berlin während der Nazi-Herrschaft. Seine Erzählung war so grausam und ergreifend, dass es über eine Stunde lang sehr still war in der Aula und alle Schüler Herrn Cohen sehr aufmerksam zuhörten. Seine Geschichte hatte er unter den Titel „Die Mundharmonika rettete mein Leben“ gestellt. In der Mitte seiner Erzählung spielte er auf der Mundharmonika nochmal die Lieder, die er damals den SS-Männern vorspielte, als sie ihn aus seiner Wohnung abgeholt haben. Das war ein sehr bewegender Moment. Manche mussten weinen. Auch die weiteren Erzählungen aus dem KZ Theresienstadt waren sehr schrecklich. Aber Herr Cohen hat das zum Glück überlebt. Er spielte damals als im Ghetto auch Mundharmonika in der Oper Brundibar, die am darauffolgenden Tag aufgeführt wurde.

 

Am Freitag trafen sich der gesamte 10. Jahrgang und die 8c Klasse morgens um 8.30 Uhr am Kulturstall in Britz. Zusammen gingen sie ins Theater und nahmen Platz, um sich die Oper „Brundibár“ anzuschauen. Sie wurde im Ghetto Theresienstadt ab 1942 55-mal gespielt. Es wurde damals gespielt, damit den Kindern im Ghetto ein wenig Normalität gegeben wird. Jetzt wurde die Oper aufgeführt von Schülerinnen und Schülern des Goethe-Gymnasiums aus Schwerin.

 Mit im Publikum saß der 88-jährige Zeitzeuge Zvi Cohen, welcher damals die Oper im Ghetto miterlebt hat. Einen Ausschnitt der Oper spielte er auf seiner Mundharmonika vor den ganzen Schülern.

 Das Stück handelte von Pepicek und Aninka, zwei arme Geschwister, welche ihrer kranken Mutter die vom Arzt verschriebene Milch besorgen wollten, doch ohne Geld keine vom Milchmann bekamen. Sie beobachteten den Leierkastenmann Brundibár, der für seine Musik Münzen erhielt, und beschlossen, ebenso mit Gesang ein wenig Geld zu verdienen. Doch niemand hörte ihnen zu, und der über die Konkurrenz erzürnte Brundibár vertrieb sie sogar vom Marktplatz. Als die beiden sich ratlos schlafen legten, erschienen ein Spatz, eine Katze, ein Hund und boten den Kindern, die allein gegen Brundibár zu schwach waren, ihre Hilfe an. Am nächsten Morgen trommelten die drei Tiere und alle Kinder aus der Nachbarschaft zusammen. Gemeinsam wurde Brundibár vom Marktplatz vertrieben. Als die Kinder nun erneut das Lieblingslied von Pepiicek und Aninka sangen, kam genügend Geld für die Milch zusammen. Brundibár versuchte den Kindern das Geld zu stehlen, jedoch hatte er gegen die Überzahl von Kindern und Tieren keine Chance.

Nach dem Stück versammelten sich alle zusammen zu einem gemeinsamen Gruppenfoto mit Zvi Cohen. Die Schüler machten sich auf den Weg zurück zur Schule, wo sich jede Klasse in der Aula zu einer gemeinsamen Reflexion in einen Stuhlkreis setzte. Ab der 5. Stunde fand wie gewohnt Unterricht statt.

 

Weitere Bilder und Texte folgen.

 

Hier der Bericht und die persönlichen Gedanken von Luay aus der 10d:

Das Projekt „Brundibar“ bzw. die Geschichte des Zeitzeugen Herrn Zvi Cohen hat mich wirklich sehr berührt. Herr Zvi Cohen ist einer der Juden, der die Nazizeit miterlebt hat. Er kommt aus Israel, doch er wurde in Berlin geboren und erzählte uns, dass er niemals ohne seinen persönlichen Bodyguard (seinen Bruder) nach Deutschland gekommen wäre. Ehrlich gesagt hat mich das Thema vorher nicht so interessiert. Als aber dann Herr Zvi Cohen anfing zu erzählen, wie es damals in Berlin war und wie die Juden da gelitten haben oder wie sie verfolgt, bespuckt und ohne Grund angegriffen wurden, tat es mir wirklich leid, was sie damals hier in meiner Heimatstadt Berlin erleben mussten. Was mich wirklich berührt hat, war, dass er so detailliert über das KZ-Lager erzählt hat: Wie sie gefoltert, geschlagen und gedemütigt wurden. Er hat auch erzählt, wie er im 2. Weltkrieg Luftangriffe erlebt und überlebt hat. Ich fand es unfassbar traurig, dass so seine Kindheit war, umgeben von Menschen, die gegen einen sind.

 

Alles in allem habe ich großen Respekt vor der Tatsache, dass er trotz seiner Erlebnisse noch einmal nach Berlin gekommen ist und alles detailliert erzählt hat.

 

Danke, Herr Zvi Cohen, für die unfassbare Geschichte.

 

Berlin, den 02.03.2019

 

Luay10D


Die Neuköllner Musiktage erstmals auch am Ernst-Abbe-Gymnasium

 

13.03.19 In der Woche vom 18.2.-22.02.2019 probten 75 Schülerinnen und Schüler aus den unterschiedlichsten Neuköllner Grundschulen, Gymnasien und Integrierten Gesamtschulen in unserer Aula. Frau Wiedekamm (EAG), Hr. Betzner-Brandt (EAG) und Hr. Slowik (Röntgen-Schule) leiteten den "Pop-Chor" der Neuköllner Musiktage. Jeden Tag von 9:00 bis 14:30 Uhr wurde ein Programm erarbeitet, das am Freitag im Albert-Einstein-Gymnasium aufgeführt wurde. Neben vielen musikalischen Kennenlern- und Stimmspielen sangen die Neuköllner Pop-Choristen Lieder, in denen es um friedliches Miteinander ging, wie z.B. "Zusammen" von Fanta4 und Clueso, "Tänzer und Soldaten" von Adel Tawil und das mehrsprachige Lied "Üsküdar" in einer Spezialfassung auf türkisch, arabisch und deutsch. Eine sehr willkommene Abwechslung, die in Zukunft gerne zum Alltag werden kann!

 

Herr Betzner-Brandt, Frau Wiedekamm


Neujahrsempfang in der Abbethek

 

04.03.19 Am 31.01.2019 fand der Neujahrsempfang des Quartiersmanagement Donaustraße in der Abbethek statt. Auf den Fotos sind die Mitglieder des Quartiersrats und unserer Schulkonferenz sowie zahlreiche Gäste zu sehen.

 


Unsere Bazare

04.03.19 Auch in diesem Jahr organisierte die SV wieder Bazare, allerdings diesmal über einen Zeitraum von einem Monat. Alle Jahrgänge nahmen daran teil und konnten dadurch ihre Klassenkassen aufbessern.
Dieses Projekt sorgt immer wieder für eine besondere Atmosphäre in der Schule. Es gibt schließlich nicht jeden Tag leckere Sachen aus aller Welt beziehungsweise ganz frisch gebackene Sachen (z.B. Waffeln) zu essen. Das Feilschen um die Preise gehört natürlich mit dazu......

 

Da dieses Projekt den meisten Schüler*innen und auch vielen Lehrer*innen gefallen hat, werden wir es im nächsten Jahr sicher wiederholen.

Hussein, 9d


Projekt anonyme Rosen zum Valentinstag 2019
04.03.19 In diesem Jahr wollten wir das Projekt zeitig mit der Vorbereitung starten, also noch vor den Februarferien. Hatten wir uns jedenfalls so gedacht. Aber wer denkt schon sooooo weit im Voraus? Von unseren Schüler*innen niemand. Also stand uns wieder eine kurzfristige „Hauruck-Aktion“ bevor.
Leider hat es auf Grund der höheren Preise für die Rosen nicht so viele Bestellungen gegeben wie im letzten Jahr. Wir lernen für die Zukunft ;)

 

Trotzdem hatten sowohl die fleißigen Helfer bei der Vorbereitung und Verteilung (hier noch einmal ein großes Dankeschön an alle!) als auch die überraschten Empfänger ihren Spaß.

 

 

 

B. Pfützenreuter
(SV-Begleiterin)

 


 

Wir trauern um Jörg Padeffke, der unserer Schule seit 2013 als IT-Beauftragter immer zuverlässig zur Seite stand. Wir werden sein freundliches Wesen stets in Erinnerung behalten.

 

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Angehörigen.

 

Die Schulgemeinschaft des Ernst-Abbe-Gymnasiums am 28. Februar 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jörg Padeffke, 1967-2019

 

 



Professionelle Abiturvorbereitung – Exkursion des Lk Geografie

 

27.02.19 Am Dienstag, den 26. Februar 2019, besuchte der Leistungskurs Geographie der 12. Klasse eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Entwicklungsarbeit. Dafür besuchten wir das Rückert-Gymnasium, an dem Prof. Dr. Ludwig Ellenberg von der Humboldt-Universität von seinen Erfahrungen als Entwicklungshelfer erzählte. Er erläuterte, weshalb so viel Armut in Entwicklungsländern herrscht und welche Bedingungen für eine erfolgreiche Entwicklungsarbeit erfüllt werden müssen. In seinem Vortrag sprach er von seinen eigenen Erfahrungen, die er unter anderen in der D.R. Kongo, in Benin, Bhutan, Georgien und Mexiko gesammelt hat.
Somit bekam der Kurs eine kompakte Zusammenfassung zum Thema Entwicklungsländer, die auf den neusten empirischen Erkenntnissen basierte und für die kommende Abiturprüfung hilfreich sein wird.

Daniela, Q4

R. Singer


Wichtige Informationen für die Schülerinnen und Schüler der vier 10. Klassen sowie der 8c des Ernst-Abbe-Gymnasiums:

 

26.02.19 Es hat sich glücklicherweise ergeben, dass Schüler*innen des Ernst-Abbe-Gymnasiums an dem sehr bewegenden „Brundibar“-Projekt teilnehmen können.

Ihr, also die Schülerinnen und Schüler der 8c, der 10a, 10b, 10c und 10d, wurdet ausgewählt, an diesem Projekt teilnehmen zu dürfen. Das Projekt findet am Donnerstag und Freitag dieser Woche statt. Für weitere Informationen hier klicken.


Die neue AULA ist online

22.02.19 Einmal im Jahr erscheint die Zeitschrift des Fördervereins der Schule mit vielen Höhepunkten des vergangenen Kalenderjahrs. Hier kann man sie für das Jahr 2018 nachlesen.


Bericht aus dem Botanischen Garten

 

22.02.19 Am 18. Januar 2019 machte sich der Biologie-Leistungskurs von Herrn Schulz auf den Weg zum botanischen Garten, um dem kühlen Winterwetter zu entfliehen.

Nach anfänglichen „Überquerungsschwierigkeiten“ erkundeten die Kursteilnehmer die verschiedenen Gewächshäuser und erkannten die Vielfalt an Blumen und klimatischen Bedingungen.

Grund für den Besuch des botanischen Gartens ist die wissenschaftliche Betrachtung verschiedener Ökosysteme im Zuge des 2. Semesters des Bio-Leistungskurses.

Die Schülerinnen und Schüler sollten die speziellen Faktoren (abiotische Faktoren), die zum Pflanzenwachstum beitragen, in den unterschiedlichen Gewächshäusern analysieren.

So waren die klimatischen Bedingungen im großen Tropengewächshaus deutlich anders als zum Beispiel im Australienhaus oder im Victoria-Haus.

Im Victoria-Haus spürten die Schülerinnen und Schüler an sich selbst, wie sich extrem hohe Luftfeuchtigkeit auf Individuen auswirken kann.

Im großen Tropenhaus konnten die Schülerinnen und Schüler den verschiedenen Stockwerkbau eines tropischen Regenwaldes beobachten, der durch die unterschiedlichen Lichtbedingungen entsteht.

Als abschließende Aufgabe verfassten die Schülerinnen und Schüler eigene Informationstexte zu selbstgewählten Pflanzen. In diesen Texten sollte es um eine genaue Betrachtung der jeweiligen klimatischen Faktoren, die die ausgewählte Pflanze beeinflussen, gehen. Darüber hinaus stellten die Schülerinnen und Schüler die Pflanze im Allgemeinen, wie zum Beispiel die Herkunft, die Verwendung und das Aussehen, vor.


Studientag für mehr Schulprofil

20.02.18  Am heutigen Studientag fiel zwar für alle Schüler*innen der Unterricht aus, es gab aber auch noch einen wirklichen Grund zur Freude. Denn das Lehrerkollegium verbrachte heute den ganzen Tag mit der Frage, wie die Angebote innerhalb und außerhalb des Unterrichts für die Schüler*innen noch beser werden und das Profil der Schule geschärft werden kann.


14.02.19 Spiele-Projekt am Ernst-Abbe-Gymnasium


Ausflug zur „Zeit“

 

14.02.19 Die Klasse 9c war zum Vorlesetag am 16.11. in der  Hauptstadt-Redaktion der Wochenzeitschrift „Die Zeit“. Dort wurde in gemütlicher Atmosphäre und mit beeindruckender Aussicht über die Dächer von Berlin aus einem Jugendroman vorgelesen. Die Klasse hat einige Eindrücke mitgebracht:

 


Kalender aktualisiert

13.02.19 Der Google-Kalender ist nun wieder aktuell. Die Termine aus dem Terminplan für das zweite Halbjahr sind komplett eingepflegt, sodass man sich auch schon über den ersten Schultag im nächsten Schuljahr informieren kann.

Den Kalender kann man auch in seine eigene Kalender-App integrieren, sodass man alle wichtigen Termine der Schule immer dabei hat.  Zum Kalender kommt man hier.



Ein Opernbesuch für Anfänger

 

21.01.19 Das Besuchen eines Orchesterkonzerts scheint keine beliebte Option einer Freizeitaktivität zu sein. Gesang und Schauspiel hingegen scheinen jedoch großes Interesse bei der jüngeren Generation zu erlangen.

Einen Unterschied zwischen dem Theater und der Oper gibt es jedoch trotzdem. Und um dies herauszufinden, ergriffen die beiden Musikgrundkurse des Ernst-Abbe-Gymnasiums, inklusive weiterer Interessenten, die Initiative und machten sich auf den Weg in die deutsche Oper. Einen besseren Einstieg als das international anerkannte Stück „Carmen“ scheint es nicht zu geben.

Nach der halbstündigen Einführung, wo erzählt wird, worum es im Stück geht, wird das Publikum in den Saal hineingelassen. Gespannt setzt sich das Publikum auf die Plätze und wartet auf die heiß ersehnte Eröffnung des Stückes.

Endlich werden die Lampen gedimmt und das Publikum wird ruhiger. Nur die Bühnenbeleuchtung lässt das Orchester in hellem Glanz erstrahlen. Der Dirigent gibt das Signal und das Orchester leitet das Stück mit einer sehr belebten und heiteren Melodie ein. Der Vorhang öffnet sich und das Publikum wird in die Romanze im spanischen Andalusien des 19. Jahrhunderts entführt.

Das Temperament, welches die vibrierenden und voluminösen Stimmen übermitteln, ist in Kombination mit den dramatischen und ergreifenden Schauspielkünsten einfach nur atemberaubend und definitiv empfehlenswert.

Mercan, Q4


Neuer Terminplan online

10.01.19 Du willst wissen, wann der letztze Schultag vor den Sommerferien, die Abiturverleihung oder der nächste Hausaufgabentag ist? Dann schau in den brandaktuellen Terminplan des zweiten Halbjahrs. In wenigen Tagen gibt es alle Termine auch wie immer im Google-Kalender fürs Handy.


Bilder vom Besuch der Senatorin

10.01.18 Am 03. Dezember besuchte die Bildungssenatorin Sandra Scheeres unsere Schule im Rahmen der Vorstellung einer Veröffentlichung über Zwangsmaßnahmen für Lehrkräfte in der Zeit des Nationalsozialismus (siehe weiter unten). Jetzt gibt's auch einige Bilder von dem Besuch.


Ein Wandertag zum Lernen und Gruseln

20.12.18 Die Klasse 8d klärt im Deutschunterricht mit Fr. Sauerwald die journalistischen W-Fragen und erstellt einen Zeitungsbericht. Bei diesem Schreibprozess wurden in der Klasse drei Entwürfe (von Aya El- Hamaydi / Emelie Conteron & Kübra Nur Bülbül / Hamdi Gül & Luka Sevic & Saarujan Sathiskumar) unter Mitwirkung der gesamten Klasse leicht verändert und zu einem Bericht zusammengefügt. We proudly present:

 

 

Der Gruselwandertag

 

Ein Einblick in die Geschichte Berlins

 

Berlin – Am Freitag, den 16.11.2018 unternahm die Klasse 8d mit ihren Klassenlehrern Frau Dell’Aquila und Herrn Fechner einen Wandertag. Es war ein windiger Freitagmorgen, als sich die Klasse auf den Weg zum Berlin Dungeon machte, welches in der Nähe des Alexanderplatzes zu finden ist. Die Klasse traf sich zunächst an der Schule, eine bequeme Fahrt mit der U-Bahn führte sie schlussendlich zum Gruselkabinett. Im Vorfeld entwickelte sich Spannung, was sie im Berlin Dungeon erleben würden. Dort angekommen, freute sich die Klasse auf die Show, die die dunkle Geschichte Berlins, wie z.B. die Verbreitung der Pest in der Mitte des 14. Jahrhunderts in Berlin, zeigte. 80 Minuten lang liefen die Schüler*innen mit ihren Klassenlehrer*innen durch das Dungeon und ließen sich erschrecken. Die Klasse entschied sich für das Berlin Dungeon, weil sie ihre Klassengemeinschaft stärken und gemeinsam Spaß haben wollten. Nach dem Ausflug machte die Klasse ein Foto am Alexanderplatz und alle freuten sich auf den nächsten Wandertag.

 


Von Schülern mit Profis geschrieben und aufgeführt:

„Menschen in Wort“

Schreiben für die Bühne mit jugendlichen Autoren

20.12.18

Lachen und Liebe, Kampf und Komik: Auf der Bühne spielen sich die ganz großen Dramen ab. Aber woher kommen die richtig guten Texte dafür? Der Frage sind Jugendliche vom Ernst-Abbe Gymnasium und anderen Schulen aus ganz Berlin gemeinsam mit den Autoren Rike Reiniger und Tuncay Gary vom Friedrich-Bödecker-Kreis Berlin nachgegangen. Unterstützt vom Programm „Kultur macht stark“ haben sie seit Februar 2018 in regelmäßig stattfindenden Schreibwerkstätten eigene Texte für die Bühne geschrieben. Weiterlesen

 


Die Senatorin zu Besuch

05.12.18 Die Bildungssenatorin Sandra Scheeres hat am 03.12.18 unsere Schule besucht, um hier eine Studie über die Verfolgung von Lehrkräften zur Zeit des Nationalsozialismus vorzustellen.

Darüber berichteten unter anderen die "Berliner Morgenpost" und "Der Tagesspiegel".

Ein ausführlicher Bericht und Bilder folgen.


Abbe liest am 05.12.

29.11.18 Am Mittwoch, den 05.12. findet um 16 Uhr wieder eine Autor*innenlesung in der Abbethek statt: Es liest Deniz Kelek aus ihrem Roman "Zimtküsse".

Bei Amazon bekommt das Buch aktuell 4,5 von 5 Sternen.

Die Presse schreibt darüber: "Deniz Seleks 'Zimtküsse' ist eine klassische Geschichte über Liebe und die täglichen Dramen des jugendlichen Alltags, gewürzt mit einer ordentlichen Portion osmanischen Zaubers. Die Geschichte lädt den Leser dazu ein, die türkische Kultur besser kennenzulernen, sodass dieser am liebsten gleich selbst den Flieger nach Istanbul beschreiben möchte". 


Die Senatorin kommt zu Besuch

29.11.18 am Montag, den 03.12.18, kommt die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres zu Besuch. Wann genau und warum, das kann man der folgenden Pressemitteilung entnehmen:


Abbe liest

17.10.18 Lesung mit der Schriftstellerin Lara Schützsack in der Abbethek


Wahl der Vertrauenslehrkräfte

15.10.18


Kennenlerntag der SV

04.1018 Ein neues Schuljahr, eine neue SV, ein neuer Start.
Aber nicht alles ist neu. In den letzten Jahren hat es sich in unserer Arbeit positiv bemerkbar gemacht, dass wir uns zum Beginn Zeit für uns als SV genommen haben. Wenn man sich nicht völlig fremd ist, kann man viel besser miteinander arbeiten.
Also haben sich alle Klassen-, LK- und Schulsprecher/innen am Donnerstag, den
 2. September 2018 wieder einmal in der Wildenbruchstraße 80 bei den Guttemplern getroffen. Unter der professionellen Leitung von Susanne und Thomas von den „Kurzzeithelden“ „wehte der Wind für alle, die…“ verschiedene Gemeinsamkeiten hatten. Wir erstellten geografische Karten von „Wo komme ich her?“ und „Wo möchte ich später einmal leben und arbeiten“.
Die ersten Kooperationsaufgaben waren zwar nicht ganz so einfach, aber es lief zunehmend besser.
Alles in allem haben wir mit diesem Tag unser Ziel erreicht und können jetzt in unser nächstes SV-Jahr starten. 
Ein Dankeschön geht an den Förderverein, der die Kosten übernommen hat.

B. Pfützenreuter

SV-Begleiterin



Betreuung der 5. Prüfungskomponente im Abitur  durch das Humboldt-Schüler*innenkolleg von der Professional School of Education (PSE)

 

Infoveranstaltung, 18.10.2018. 15:00 Uhr

 

Weitere Informationen finden Sie im Glaskasten.


Aktion Grüner Donaukiez

29.09.18 Im Rahmen der Aktion "Grüner Donaukiez" bepflanzen Efe, Damla, Mehdi, Aylin und Saliha aus der 7d die Aktionsblumenkästen auf dem Schulhof unter der Leitung von Frau Weis neu und werden sich auch weiterhin um die Pflege kümmern. Die Pflanzen wurden vom Verein "LIFE e.V. Bildung Umwelt Chancengerechtigkeit" zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!


Die 7d beim Wandertag im Tierpark


Warum werfen Schüler*innen der 9. Klasse Eier aus dem 2. Stockwerk?

28.09. In der zweiten Woche des Schuljahrs fanden die Methoden-,  Kommunikations-  und Teamtrainings statt. Von einem davon berichtet Aaliyah aus der 9d; einfach auf die Bilder unten klicken.


Wahl zum Schulsprecher

28.09.18 Wir gratulieren Hussein Youssef zur Wahl als Schulsprecher!

Im erweiterten Schulsprecherteam begrüßen wir:

Seliha, 7d

Zeynep, 9a

Amina, 10d

Ahmad, 10d

Tugce, Q1


Lust auf Fußball, Spaß und Turniere?

 

Dann komm vorbei!

 

Egal ob Anfängerin oder Fortgeschrittene: Alle sind willkommen!

 

Anmeldeschluss: 18.10.!

 

Wir freuen uns auf euch!



Wer soll Schülersprecher*in werden?

am Donnerstag und Freitag wird gewählt. Wenn Du genau wissen willst, wer wann wo wie gewählt werden möchte , dann klicke hier.

Frau Pfützenreuter hat dafür alle wichtigen Informationen zusammengestellt.

 



Google-Kalender ist wieder aktuell

03.09.18 Wer gerne alle Termine des Terminplans automatisch auf seinem Smartphone haben möchte, kann dies mithilfe des Google-Kalenders tun. Dieser ist jetzt wieder für das gesamte Halbjahr aktuell. Hier geht's zum Kalender.


Fachbereichsfotos online

03.09.18 Wer schon immer mal wissen wollte, welcher Fachbereich die meisten Mitglieder hat oder welcher der mit den jüngesten Lehrkräften, der kann dies jetzt auf den aktuellen Fachbereichsfotos nachsehen, die unter "Unterricht" bei den jeweiligen Fächern eingestellt sind.

Vielen Dank an Herrn Gericke für die viele Arbeit bei Erstellung, Auswahl und Bereitstellung der Bilder.


Wer hat Interesse, an einem Vorbereitungskurs zum Erwerb eines Englisch-Zertifikats teilzunehmen?

 

Warum ein Sprachzertifikat erwerben?

 

-         An vielen Universitäten im In- und Ausland müssen zukünftige  Studenten ihre Kompetenzen in Einstufungstests oder anhand von Sprachzertifikaten nachweisen.  Vor allem, wenn man die Richtung internationales Management einschlagen möchte, müssen die Sprachkenntnisse nachgewiesen werden.

 

Welches Sprachzertifikat ist hier geeignet?

 

-         Certificate in Advanced English (CAE)  - deckt das Sprachlevel C1 ab

 

Wer kann an dem Vorbereitungskurs teilnehmen?

 

-        Schülerinnen und Schüler der Oberstufe

 

Über welche Englischkenntnisse muss man verfügen?

 

-         GUTE BIS SEHR GUTE

 

Was benötigt man noch?

 

-         Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Fleiß

 

Wer bietet diesen Kurs an?

 

-         Frau Jankwitz

 

Wie oft wird der Kurs stattfinden?

 

-         1 Stunde pro Woche; montags oder mittwochs

 

Wann treffen wir uns, um organisatorische Fragen zu besprechen?

 

-         Am Montag, 03.09., nach der 7. Stunde in C102

 

Dieser Kurs ist kein Nachhilfekurs für Englisch!!!

 


Terminplan online

30.08.18 Der aktuelle Terminplan in der Homepageversion ist online und kann hier angesehen werden.

 


Neues Kollegiumsfoto online

30.08.18 Dank der Arbeit von Herrn Gericke ist das neue Kollegiumsfoto bereits online und kann hier angesehen werden.


Sprachbildender Lateinunterricht im Radio

30.08.18 Das Projekt "Pons Latinus", das aus der Kooperation der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Ernst-Abbe-Gymnasium entstanden ist und sprachbildenden Lateinunterricht in der Fachdidaktik Latein etabliert hat, ist auch auch auf das Interesse des Radiosenders WDR 5 aus Köln gestoßen.

Hier kann man das Interview mit dem Fachleiter Latein nachlesen.


Das Projekt "Pons Latinus" als "Brücke von Neukölln"

11.07.18 Am Montag erschien in der Süddeutschen Zeitung dieser Artikel über Sprachbildung im Lateinunterricht an unserer Schule.

 


Das waren natürlich nicht die einzigen Ereignisse an unserer Schule. Für eine bessere Übersichtlichkeit sind alle Nachrichten der letzten Schuljahre allerdings in den Bereich "Ältere Nachrichten" verschoben worden.

Ernst-Abbe-Gymnasium

Sonnenallee 79

12045 Berlin-Neukölln

 

Tel.: 030 - 2250130 30

Fax: 030 - 623 30 99

 

schule@ernst-abbe.de
www.ernst-abbe.de

-------------------------------------------

Schulleiter:

Herr Kötterheinrich-Wedekind

Stellv. Schulleiterin:

Frau Reiter-Ost

Oberstufenkoordinator:

Herr Fietkau

Mittelstufenkoordinator:

Herr Kuttner

 

weitere Aufgaben siehe

Geschäftsverteilungsplan

 

Sekretariat: Frau Trousil, Frau Zivic

 

Öffnungszeiten:    

 

Mo.:          8:00 - 14.00 Uhr

Di. - Do.:   8:00 - 14.30 Uhr

Fr.:            8:00 - 13.00 Uhr

 

Zum Gästebuch

Relaunch der Website November 2017 durch Kevser, Sejla, Fatima, Ceren, Eda (alle 9a) und Taner (Q3)

unter der Leitung von Frau Thaden und Herrn Paffrath

 

Betreuung der Website:   Homepage-AG

 

Bei Fragen und Anregungen:

st.paffrath@web.de


Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!