Höhepunkte der jüngeren Schulgeschichte


Schuljahr 2019/2020

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte: Corona... Ein tolles Produkt aus dem Kunstunterricht von Aylin aus der 8d
Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte: Corona... Ein tolles Produkt aus dem Kunstunterricht von Aylin aus der 8d

Schreiben gegen Corona - Texte aus dem Grundkurs Schreiben

26.03. Eine besondere, außergewöhnliche, teils überfordernde Zeit wie diese, die wir gerade erleben, erweckt ein Ohnmachtsgefühl in uns. Gerade in solchen Zeiten setzen wir uns viel mit unseren eigenen Gedanken auseinander, erstrecht, wenn wir den überwiegenden Teil des Tages zu Hause verbringen. Und wo entlädt sich solch ein Gedankenstrom im Kopf besser als im geschriebenen Wort?!

 

Es kann uns helfen, diese Zeit zu verarbeiten und gemeinsam zu überstehen! Deshalb versucht der Schreibkurs von Frau Sauerwald das Ohnmachtsgefühl unter dem Motto „Schreiben gegen Corona“ zu durchbrechen.

Das kann ein Brief, ein Gedicht, ein Tagebucheintrag, ein Schreiben „auf Autopilot“, ein Streitgespräch, eine „Foto-Geschichte“, eine „Was wäre wenn…?“-Geschichte uvm. sein. Lasst euch überraschen und probiert es gerne selbst auch mal aus!

Frau Sauerwald

Hier geht's zum ersten Corona Text.


Heute ab 14:30 NUR auf dieser Homepage: Abbe liest weiter – jeden Tag neu!

 

25.03.20 In Zeiten des Zuhausebleibens und Kontaktverbots wegen des Corona-Virus haben alle viel mehr Zeit für und mit sich, aber leider weniger mit anderen. Viele Lesebegeisterte nutzen diese Zeit auch für eine der schönsten Tätigkeiten der Welt, das Lesen.  Dabei ist das Vorlesen ein besonderes Geschenk, das man jemandem macht, der einem wichtig ist.

 

Und damit in diesen Zeiten alle doch nicht ganz alleine zuhause sind, senden die Lehrkräfte kleine Lesetexte aus ihrem Zuhause an alle Schüler*innen, um ihnen eine kleine Freude zu machen.

 

Jeden Tag liest eine andere Lehrkraft einen Text vor, Freischaltung um 14:30 Uhr.  Hier geht es zum Video.

 

Schuljahr 2018/2019

Das Ernst-Abbe-Gymnasium begrüßt Altbundespräsident Christian Wulff

Altbundespräsident Christian Wulff besuchte am Mittwoch unsere Schule, um zum einen mit den Teilnehmer*innen der jahrgangsübergreifenden - ersten - Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Auschwitz-Birkenau zu reden. Wie unsere Schüler*innen besuchte auch Herr Wulff während seiner Amtszeit als deutsches Staatsoberhaupt die internationale Gedenkstätte und hielt dort als erster Bundespräsident eine Rede. Im Rahmen seines Besuches in unserer Schule tauschte er mit unseren Schüler*innen Erfahrungen vor Ort aus und reflektierte den Umgang mit der deutschen Geschichte.

Altbundespräsident Wulff im Gespräch mit unseren Gedenkstättenfahrt-Teilnehmer*innen über die emotionalen Eindrücke am authentischen Lern- und Gedenkort Auschwitz-Birkenau
Altbundespräsident Wulff im Gespräch mit unseren Gedenkstättenfahrt-Teilnehmer*innen über die emotionalen Eindrücke am authentischen Lern- und Gedenkort Auschwitz-Birkenau
Unsere Schüler*innen berichten Altbundespräsident Wulff von ihren familiären Migrationsgeschichten, die die Interkulturalität unserer Schule auszeichnet
Unsere Schüler*innen berichten Altbundespräsident Wulff von ihren familiären Migrationsgeschichten, die die Interkulturalität unserer Schule auszeichnet

Chor des Ernst-Abbe-Gymnasiums und sein Leiter, Herr Betzner-Brandt
Chor des Ernst-Abbe-Gymnasiums und sein Leiter, Herr Betzner-Brandt

Zum anderen stellte sich Altbundespräsident Wulff auch den breit gefächerten - persönlichen und politischen - Fragen unseres Q2-Politik-Leistungskurses. Herr Wulff äußerte sich sehr offen über seine politische Haltung zu Islam und Migration, zur Frage einer potenziellen Direktwahl des Bundespräsidenten und zum Umgang mit der vierten Gewalt, den Medien.

Auf Wunsch des Altbundespräsidenten war sein Besuch bei uns ein nichtöffentlicher Termin ohne Pressebeteiligung.

Herr Wulff wird von unserer Moderatorin und unseren Moderatoren befragt
Herr Wulff wird von unserer Moderatorin und unseren Moderatoren befragt

Altbundespräsident Christian Wulff (mittig), Bezirksbürgermeister Martin Hikel (hinter Herrn Wulff), Schulstadträtin Karin Korte (links von Herrn Wulff) sowie der Leistungskurs Politikwissenschaft
Altbundespräsident Christian Wulff (mittig), Bezirksbürgermeister Martin Hikel (hinter Herrn Wulff), Schulstadträtin Karin Korte (links von Herrn Wulff) sowie der Leistungskurs Politikwissenschaft
Die Schulgemeinschaft des Ernst-Abbe-Gymnasiums mit Altbundespräsident Christian Wulff (mittig)
Die Schulgemeinschaft des Ernst-Abbe-Gymnasiums mit Altbundespräsident Christian Wulff (mittig)


Wettbewerb für innovative MINT-Unterrichtsideen 2019

28.04.19 „Der zweite Platz wurde an Janek Prehn vom Ernst-Abbe-Gymnasium in Berlin-Neukölln überreicht. Er überzeugte die Jury mit seinem fachübergreifenden Funktionsmodell zur Wirkungsweise von Aluminiumsalzen im Antitranspirant.“(Quelle: s.u.)

An dem diesjährigen Wettbewerb nahmen insgesamt 62 Beiträge aus den MINT-Fächern teil. Besonderer Dank gilt dem aktuellen Chemie-Grundkurs der 11. Klasse von Herrn Austermann, in welchem Herr Prehn die Stunde „Die verstopfte Schweißdrüse“ durchführen durfte, und dem Fachbereich Chemie für die umfassende Unterstützung. Weitere Informationen über den Wettbewerb finden sich hier.

Die Bildrechte für das folgende Foto liegen bei Michael Gellrich.


Senatorin Scheeres zu Besuch

10.01.18 Am 03. Dezember besuchte die Bildungssenatorin Sandra Scheeres unsere Schule im Rahmen der Vorstellung einer Veröffentlichung über Zwangsmaßnahmen für Lehrkräfte in der Zeit des Nationalsozialismus (siehe weiter unten). Jetzt gibt's auch einige Bilder von dem Besuch.


Schuljahr 2017/2018

Alle passen auf! Ernst-Abbe-Gymnasium ist zertifizierte Contigo-Schule ohne Mobbing

04.07.18 Seit dem vorletzten Schultag besitzt das Ernst-Abbe-Gymnasium das Zertifikat von Contigo - Schule ohne Mobbing. Das bedeutet, dass 22 Lehrkräfte der Schule in zwei höchst effektiven Verfahren ausgebildet wurden, Mobbing wirksam zu beenden. Zudem wurden Schüler*innen und Eltern darin fotgebildet, Mobbingfälle kompetent und sensibel zu behandeln und an die Lehrkräfte weiterzuleiten.

Schulleiter Kötterheinrich-Wedekind und Contigo-Vorsitzender Walter Taglieber und enthüllten die Plakette im Eingangsbereich der Schule. Dabei stellte Walter Taglieber fest, was die Teilnahme an Contigo bedeutet: "Alle wissen: Alle passen auf. Alle, die andere drangsalieren, wissen: Sie werden entdeckt. Alle, die von Mobbing betroffen sind, wissen: Ihnen wird geholfen."

Schulleiter Kötterheinrich-Wedekind ergänzte: "In dieser Schule darf Mobbing keine Chance haben!"


Kick-off für das Kiezprojekt „Wanderndes Grün“ am Ernst-Abbe-Gymnasium

17.02.18 Die Initiative Grüner Donaukiez von LIFE e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, durch Projekte unseren Kiez blühen zu lassen. Das Ernst-Abbe-Gymnasium nimmt als einer der ersten Akteure im Quartier teil. Durch das Projekt wird der Donaukiez nicht nur optisch verschönert, sondern trägt zudem zur Chancengleichheit in Bezug auf Umweltbildung bei.

 

Im Rahmen eines Projekttages am 8. Dezember 2017 wurden in zwei Wahlpflichtkursen der 10. Klasse im Fach Kunst Behältnisse für Pflanzen gebaut. Unter Anleitung von Auszubildenden des Ausbildungsträgers LISA e.V., den Kursleiterinnen Frau Huhn und Frau Weis und dem Projektteam der Initiative Grüner Donaukiez, Till Rosemann und Matteo Ciprandi, bauten die Schüler*innen insgesamt 3 mobile Gestelle und dazugehörige Pflanzenkisten. Diese werden zeitnah zur Ausstellung von im Unterricht entstandenen Objekten genutzt und dann im Frühjahr bepflanzt.

 

Die Konstruktion wurde mit Jana Hala von LISA e.V. in Kooperation mit dem Projektteam geplant. Der Verein LISA e.V. bildet alleinerziehende Mütter und Tischlehrerinnen aus. Die Vorbereitung des Holzes, d.h. der Zuschnitt und Transport, wurde von den Auszubildenden im Vorfeld übernommen, sodass sich die Schüler*innen während des Projekttages auf das Erstellen der Konstruktion konzentrieren und den Umgang mit Werkzeugen erlernen konnten.  

Aufgeteilt in zwei Gruppen bauten die Schüler*innen unter Anleitung jeweils eine eigene Pflanzenkiste. Gemeinsam entstanden im Anschluss die mobilen Gestelle. Die Schüler*innen lernten dabei den Umgang mit Akkuschrauber, Zollstock, Schleifpapier, Bohrer und Holzleim. Die anfängliche Scheu verschwand nach kurzer Zeit, sodass insbesondere der Bohrer zu einem begehrten Objekt im Klassenzimmer wurde.

Es wurde so engagiert gearbeitet, dass die Schüler*innen bereits zwei Stunden vor der eingeplanten Zeit drei Kistengestelle und die dazugehörigen Kisten fertig gebaut hatten. Diese werden nun ab diesem Jahr für einen grünen Kiez sorgen. 

Fr. Weis


Trauer um einen geschätzten Menschen

01.02.18 Die Kolleg*innen und Kollegen, Schülerinnen und Schüler, sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die gesamte Schulgemeinschaft trauert um den am Dienstag überraschend verstorbenen Lehrer unserer Schule, Herrn Dr. Thomas Lauer. Er war bei uns sechs Jahre lang Lehrer für Mathematik und Informatik.

Unsere Gedanken sind in diesen Tagen bei der Familie und den engen Freunden von Herrn Lauer.

Noch bis Freitag haben aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit, in der Aula als Raum der Stille ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen und persönliche Botschaften zu hinterlassen.


Bilder einer Sanierung - über eine erfolgreiche Investition

12.01.18 Über vier Jahre lang wurde die Schule bei laufendem Betrieb für ca. 8 Mio. € saniert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen - der Weg dahin auch. Herr Gericke hat die Bauarbeiten mit der Kamera begleitet. Seine für die Einweihungsfeier im November 2017 erstellten Bilder finden Sie hier.


Einweihungsfeier am 17.11.

Die Einweihungsfeier nach Abschluss der Sanierungsarbeiten war ein voller Erfolg für alle Beteiligten. Texte und Bilder dazu finden Sie hier.


Ernst-Abbe-Gymnasium - ein Gymnasium mit BiSS

12.11.17 Seit einigen Jahren nimmt unsere Schule am Projekt BiSS teil, in dem Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland mit Unterstützung von Wissenschaftlern gezielt daran arbeiten, die sprachliche Bildung und Förderung ihrer Schüler*innen zu verbessern. Eine besondere Ehre wurde den Lateinschüler*innen aus unserer 7a von Herrn Paffrath zuteil. Sie durften zusammen mit ihrem Lehrer am Dreh des Image-Films für das BiSS-Projekt teilnehmen, der am kommenden Freitag, 17.11., bei der BiSS-Jahrestagung in Münster offziell vorgestellt wird. Wir dürfen ihn vorab schon einmal zeigen...


Schuljahr 2016/2017

Jugend trainiert für Olympia - Bundesfinale 2017 - Tischtennis

08.05.2017 Die Mädchen der Tischtennis AG haben in der WK II Berlin vertreten.
Es war in diesem Jahr ein historischer Wettkampf für das Ernst-Abbe-Gymnasium: Denn zum 30. Mal hatte sich die AG für das Bundesfinale qualifiziert.
Ein ganz besonderer Dank geht an den seit 1972 ununterbrochenen AG-Leiter, Herrn Michalski.

M. Kiehne

 


Das Anti-Terror Projekt des Ernst-Abbe-Gymnasiums

 

24.03.17 Zum Tag der offenen Tür unserer Schule fand das von der GSV lang geplante Anti-Terror Projekt statt. Als eine Schule mit Schülern und Lehrern aller Nationalitäten und Religionen wollen wir ein Zeichen setzen gegen Krieg, Terror und all die Gewalt, die ein friedliches Leben auf dieser Welt verhindern. Reichlich nahmen Schüler, Besucher und Lehrer am Anti-Terror Projekt, das auf unserem Schulhof stattfand, teil. Mit Teelichtern in der Hand positionierten sich die Teilnehmer in Form eines Herzens auf dem Schulhof, anschließend wurden die Teelichter hochgehalten. Herr Gericke, Kunstlehrer an der Schule, fotografierte den schönen Anblick aus dem ersten Stock des Vorderhauses.

 

Sara, stellv. Schülersprecherin

 


Chorauftritt bei der Liederbörse

 

20.03.17 Am 04.03. nahm unser Schulchor zum wiederholten Mal an der Liederbörse des Rundfunkchores Berlin teil.  Unter dem Motto „Salut Printemps“ sangen Schülerinnen und Schüler aus 13 Berliner Oberschulen in der Philharmonie anspruchsvolle Musikstücke über den Frühling. Herr Eberhardt und Frau Wiedekamm als unsere Chorleiter waren mit den Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler sehr zufrieden. Dankeschön an alle Sängerinnen und Sänger sowie die beiden Chorleiter.

 

Per Twitter informierte der Rundfunkchor Berlin über die Veranstaltung und veröffentlichte dafür diese schönen Bilder des Fotografen Kai Bienert:

 


Wieder ein Preis für die Lateiner*innen beim Wettbewerb lebendige Antike

17.07.17 Beim alle zwei Jahre ausgeschriebenen Wettbewerb des Berliner Altphilologenverbands hat unsere Schule wieder einen Preis gewonnen. Vier Schülerinnen aus dem Lateinkurs der 10. Klasse gewannen unter über 100 Einsendungen einen guten 3. Preis. Ihr selbt erstellter römischer Kalender, der neben römischen Festtagen auch christliche und muslimische enthielt, überzeugte die Jury u.a. durch seinen interkulturellen Charakter.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Dankeschön außerdem an alle teilnehmenden Gruppen aus den 8., 9., und 10. Klassen für ihre Mühe sowie die betreuenden Lehrkräfte (Herr Götzky, Frau Schützsack, Frau Wirths-Trimpopp). Auf dem folgenden BIld sind einige der Teilnehmenden und vor allem ihre Produkte vor der Schule in Dallgow-Döberitz zu sehen, in der heute die Preise verliehen wurden.

 

Fachbereich Latein

 


Der Schulleiter, Herr Kötterheinricht-Wedekind, und Herr Paffrath als aktuell Verantwortlicher für die Kooperation
Der Schulleiter, Herr Kötterheinricht-Wedekind, und Herr Paffrath als aktuell Verantwortlicher für die Kooperation

Partnerschule 2017-2019

20.02.17 Bei der feierlichen Ernennung der Partnerschulen der Humboldt-Universität zu Berlin am 08.02. ist auch die seit Jahren bestehende Partnerschaft mit unserer Schule wieder fortgesetzt  worden. Als eine von 22 Berliner Schulen konnte unsere Schule durch Herrn Kötterheinrich-Wedekind die Plakette für die nächsten drei Jahre in Empfang nehmen. Die Zusammenarbeit umfasst u.a. besondere Angebote für Schüler*innen, gemeinsame Projekte zur Unterrichts- und Materialentwicklung (besonders im Fach Latein und der Sprachbildung), Betreuung von Praktikant*innen sowie die räumliche und personelle Kooperation.


„Abbethek“ feierlich eröffnet

 

13.01.17 - Am gestrigen Donnerstag (12.1.) war es endlich so weit – im Rahmen des Tages der offenen Tür wurde unsere neue Schulbibliothek feierlich eröffnet. Der Bezirksstadtrat Herr Rämer, die Schulrätin Frau Unruhe und Herr Kötterheinrich-Wedekind (Schulleiter) hielten kurze Ansprachen an das Publikum aus  Schüler*innen, Eltern, aktiven und ehemaligen Lehrer*innen und interessierten Besucher*innen. Für ein besonderes Rahmenprogramm sorgte der Fachbereich Musik – der Mittelstufenchor von Frau Wiedekamp und die Musik-AG von Herrn Dr. Pietsch führten Gesangsbeiträge auf und der Grundkurs Musik von Herrn Eberhart tanzte eine Pavane, d.h. einen aus der Renaissance stammenden Schreittanz. Vielen Dank für die tollen Darbietungen an dieser Stelle!

 

Als Letztes wurde schließlich das Ergebnis des schulweiten Namenswettbewerbs  bekanntgegeben. In der Vorwoche hatten alle Schüler*innen der Schule darüber abgestimmt, wie ihre neue Schulbibliothek heißen soll. Aus den beinahe 100 Vorschlägen hat sich mit großem Vorsprung der Vorschlag „Abbethek“ durchgesetzt . Den siegreichen Namensgeber*innen, Aliya (10c), Walid (7b) und Taner  (Q2)  sowie dem Zweit- und Drittplatzierten (Abdalrahman, 10b, für „Literarium“ und Berke, 7d, für „Lesekeller“) wurden unter dem Applaus des Publikums zur Belohnung Büchergutscheine überreicht, bevor Herr Rämer das Namensschild enthüllte und allen anderen Gästen voran die beiden Bibliotheksräume besichtigte.

 

Richtig in Betrieb geht die Abbethek im zweiten Halbjahr, also ab Februar. Dann hat sie immer von 14:30-16:00 Uhr geöffnet. Interessierte Schüler*innen für eine Abbethek-AG können sich bei Frau Eckhold melden – Ziel ist es, die Schulbibliothek mithilfe einer AG auch in großen Pausen öffnen zu können.

 

 

Frau Eckhold


Latein besonders für Schüler nichtdeutscher Herkunftssprachen  - ein Trend geboren am Ernst-Abbe-Gymnasium

 

07.01.17 Fast jeder, der einmal Latein in der Schule hatte, stellt im Nachhinein fest: Dadurch habe ich Deutsch erst richtig verstanden. 

Warum sollte das nicht auch und besonders für Schüler*innen gelten, deren Erstsprache eine andere als Deutsch gewesen ist?

Weiterlesen

St. Paffrath


Schuljahr 2015/2016

Das SRSO im Ernst-Abbe-Gymnasium

„The core is intercultural innovation, the heritage of classical music and sharing this experience with an international audience”

 

10.06.16 Am Donnerstag und Freitag der Woche (9./10. 6. 16) war unsere Aula Teil eines spannenden und für Nordneukölln einmaligen Projektes: Das Silk Road Symphony Orchestra mit Musikerinnen und Musikern aus 14 verschiedenen Ländern probte jeweils zwischen 10:00 und 17:30 Uhr in unserer Schule und hat sich auf das Konzert im RBB-Sendesaal am Samstag, d. 11. 6. 16, vorbereitet.

Das Orchester hat bei seinen Proben den guten Klang unserer Aula genutzt und wollte vor allem den multikulturellen Geist unserer Schule in der Sonnenallee einfangen.

Die Probenphase wurde am Donnerstag um 10:00 Uhr von Bildungsstadtrat Rämer, Herrn Lehnert, dem ehemaligen Schulleiter des Einstein-Gymnasiums und Initiator des Projekts, dem Dirigenten Jan Moritz Onken und Herrn Kötterheinrich-Wedekind eröffnet.

In den Probepausen hatten die Musikerinnen und Musiker auch den Kontakt mit Schülerinnen und Schülern sowie dem Kollegium genossen. Am Freitag war zwischen 11:30 und 13:30 Uhr auch eine öffentliche Probe, an der interessierte Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium teilgenommen haben.

Auf dem Probenplan für das Konzert standen Don Juan von Richard Strauss, die 5 Elements von Qigang Chen und der Feuervogel von Igor Stravinsky.

 

Hr. Kötterheinrich, Deniz


Hoher Besuch

 

08.06.16  Gestern fand der schon seit langem angekündigte Besuch des Staatssekretärs Mark Rackles in unserer Schule statt.  

 

In der Zeit von 8:30 bis 10:15 Uhr informierte er sich bei uns aus erster Hand über die Themen Bonusprogramm, Sprachbildung, Schulsozialarbeit, Elternarbeit und die Willkommensklasse. Nach einem gemeinsamen Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der Schulkonferenz besuchte er zunächst unsere Schulsozialarbeit, um anschließend unser Sprachbildungskonzept erläutern lassen. Dabei zeigte er sich interessiert an den Konzepten, die im Bereich der Sprachbildung bei uns realisiert werden, auch im Bezug auf die Rolle des Faches Latein für die Sprachbildung.

 

Zum Abschluss traf er sich mit den Schülerinnen und Schülern unserer neuen Willkommensklasse, zusammen mit ihren Lehrer*innen und einigen Schülerinnen, die als Dolmetscher fungiert haben.

Herr Rackles wurde von Eda, Fatima und Kevser aus der 7a durch unsere Schule und zu den einzelnen Stationen geführt.

Es war ein informativer Austausch, bei dem wir auch für unsere schulischen Ideen und Konzepte werben konnten.

Hr. Kötterheinrich


Die Spendenaktion hat sich gelohnt!

 

16.03.16 Nach langer Planung einer Spendenaktion für Flüchtlinge, haben wir es geschafft. Insgesamt sind sehr viele Kleidungsstücke, Spielwaren, Pflegeprodukte und vieles mehr zusammengekommen.

Weiterlesen...


Brennende Pädagogen, bunte Bäume: Impressionen vom Tag der offenen Tür

08.02.16 Am 14.01.16 fand der Tag der offenen Tür statt, bei dem sich die verschiedenen Fachbereiche der Schule vorstellten. Neben der Besichtigung der frisch renovierten Unterrichtsräume konnte man Experimente machen, Unterrichtsmaterial und Unterrichtsergebnisse anschauen, den stimmungsvoll illuminierten Schulhof bewundern sowie diversen Theateraufführungen beiwohnen.


Schuljahr 2014/2015

Erfolg beim Wettbewerb Lebendige Antike!
13.07.15 Heute wurden beim alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerb Lebendige Antike des Berliner Altphilologenverbands die Preise vergeben. In zwei Kategorien hatten insgesamt 85 Gruppen teilgenommen. Bei der heutigen Preisverleihung gewann Anne-Marie Daschek aus dem LK Latein (Q2) einen dritten Preis und Nojoud Osman und Floriana Maloku (10c) einen zweiten Preis. Neben einem Buch und einer Urkunde erhielten sie Kinogutscheine. "Die Preise haben sie sich verdient ", sind sich ihre betreuenden Lehrer, Frau Stalinski und Herr Paffrath, einig. Die Schülerinnen hatten für Ihren Beitrag, den sie selbstständig außerhalb des Unterrichts erarbeitet haben, auch ein Begleitseminar an der Humboldt-Universität absolviert. Wie acht weitere Beiträge von unserer Schule haben sie sich in einer Präsentation mit der Frage beschäftigt, wie antike Themen in modernen Filmen verarbeitet werden. Anne hat zudem vor ihren Wettbewerbsbeitrag auch als Grundlage für ihre BLL im Abitur zu verwenden. Da hat sich der Aufwand gleich doppelt gelohnt. Herzlichen Dank für die große Mühe, die alle drei investiert haben, und herzlichen Glückwunsch zu diesem verdienten Preis!


Hoher Besuch: Bundesbildungsministerin Johanna Wanka besucht Ernst-Abbe-Gymnasium

18.03.15 Bundesbildungsministerin Johanna Wanka hat heute unsere Schule besucht, um die Plakette für die Teilnahme am Projekt BiSS - Bildung durch Sprache und Schrift - zu übergeben und anschließend mit einigen Schüler/innen über bildungspolitische Fragen zu sprechen. Alle Beteiligten waren sehr angetan von der angenehmen und herzlichen Gesprächsatmosphäre.

Unsere Schule freut sich über die große Ehre und dankt der Ministerin sehr herzlich für ihren Besuch.

Außerdem anwesend waren: Frau Severin (Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft/ BiSS- Landeskoordinatorin), Frau Unruhe (Schulrätin Neukölln), Frau Mehlin (BiSS-Verbundkoordinatorin), Professor Becker Mrotzek (Sprecher des BiSS-Trägerkonsortiums).

Allgemeine Informationen zum Projekt BiSS finden Sie hier, detaillierte Informationen über unsere Teilnahme bei BiSS hier.

Hier finden Sie die Pressemitteilung zur Veranstaltung: Weiterlesen

Hier ist der Bericht des Bundesbildungsministeriums.


Der RBB zu Gast bei Ernst Abbe - Auftakt zum Projekt Sprachen. Bilden. Chancen

 

Am 10.10.14 begann an der Freien Universität das Projekt Sprachen.Bilden.Chancen., bei dem die drei großen Berliner Universitäten gemeinsam erforschen, wie die Sprachbildung möglichst effektiv in die Lehrerbildung integriert werden kann.

In diesem Rahmen berichtete ein Kamerateam des RBB für die Abendschau aus unserer Schule als Beispiel für sprachbildenden Fachunterricht.

Das Video aus der RBB-Abendschau kann hier angesehen werden.

Weitere Informationen zum Projekt Sprachen.Bilden.Chancen finden Sie hier.

Schuljahr 2013/2014

Bund-Länderprojekt "BiSS" ist gestartet - wir sind dabei

Am Mittwoch, den 12.03.14 war die Auftaktveranstaltung für BiSS in Berlin. Bei diesem Projekt sollen ausgewählte Schulen, die im Bereich Sprachbildung bereits fortgeschritten sind, auf dem weiteren Weg durch Material und Personal professionell begleitet und unterstützt werden, sodass am Ende auch die Wirksamkeit sprachbildender Maßnahmen besser untersucht ist.

Dass dieses Projekt große Bedeutung hat, zeigte auch die Anwesenheit beider zuständigen Staatssekretäre als Redner bei der Auftaktveranstaltung.

Als eine von 9 Berliner Oberschulen nehmen wir nach erfolgreicher Bewerbung an diesem Projekt teil und freuen uns auf die weitere Arbeit im Projekt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 


Wanderausstellung in der Aula: Ausgestoßen und verfolgt: Die jüdische Bevölkerung während des Nationalsozialismus in Neukölln


 

Diskussionsrunde mit Direktkandidaten

 

 Kaja Schröter, Q3 

 

Am Dienstag, dem 10.09.2013 fand für und mit der Oberstufe eine Diskussionsrunde mit den Direktmandatskandidat*innen des Bezirks Neukölln statt. Teilgenommen haben:

Herr Dr. Felgentreu (SPD)

Frau Kofbinger (Bündnis 90/Die Grünen)

Herr Lehnert (Die Linke)

Herr Reinhardt (Piraten) stellvertretend für Frau Helm

Frau Schwarzer (CDU)

Herr Wesener (FDP) stellvertretend für Herrn

 

Weiterlesen

Schuljahr 2012/2013

Die Schauspieler nach erfolgreich getaner Arbeit
Die Schauspieler nach erfolgreich getaner Arbeit

Der Vielleichtsager - eine Kooperation mit der Staatsoper Berlin

 

Am 13. Mai 2013 um 19:00 Uhr fand in der Werkstatt des Schiller Theaters die Aufführung „Der

Vielleichtsager“ statt. Ausgehend von Brechts Lehrstückarbeit und einer Auseinandersetzung mit Schülern der Neuköllner Karl-Marx-Schule (heute: Ernst-Abbe-Gymnasium) hat sich die Junge Staatsoper in dieselbe Schule begeben...

 

Weiterlesen


Ernst-Abbe-Gymnasium ist weiter Partnerschule der Humboldt-Universität


Am 17.09.2012 fand in der Humboldt-Universität in Gegenwart des Vizepräsidenten der HU und des Direktors der PSE (Professional School of Education) die offizielle Verleihung der Partnerschaftsurkunde für die Jahre 2013-2016 statt.

 

Weiterlesen


Ernst-Abbe-Gymnasium

Sonnenallee 79

12045 Berlin-Neukölln

 

Tel.: 030 - 22501 30 30

Fax: 030 - 623 30 99

 

Mail ans Sekretariat schreiben
www.ernst-abbe.de

-------------------------------------------

Schulleiter:

Herr Kötterheinrich-Wedekind

Stellv. Schulleiterin (komm.):

Frau Freund

Oberstufenkoordinator:

Herr Fietkau

Mittelstufenkoordinator:

Herr Kuttner

 

weitere Aufgaben siehe

Geschäftsverteilungsplan

 

Sekretariat: Frau Schwarz

Verwaltungsleitung: Fr. Kanther

 

Öffnungszeiten:    

 

Mo.:          8:00 - 14.00 Uhr

Di. - Do.:   8:00 - 14.30 Uhr

Fr.:            8:00 - 13.00 Uhr

 

Zum Gästebuch

Betreuung der Website:   Homepage-AG

 

Relaunch der Website November 2017 durch Kevser, Sejla, Fatima, Ceren, Eda (alle 9a) und Taner (Q3)

unter der Leitung von Frau Thaden und Herrn Paffrath

 

 

Bei Fragen und Anregungen:

Mail schreiben


Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!