Schuljahr 2022/2023



Lange Nacht der Wissenschaft am 17.06.2023 im Gläsernen Labor, Campus Buch

Anstiftung zum Staunen: Verwunderliche Versuche mit Lippen-, Klebe-, Stabilo- und FriXion-Stiften
Wie lässt heiße Luft einen geschriebenen Brief verschwinden? Kann man Stabilos nur mit Muskelkraft zusammenschweißen? Wodurch verändert Lippenstift seine Farben?

Diese Fragen konnten an der Stifte-Station des Ernst-Abbe-Gymnasiums (Partnerschule des Gläsernen Labors) bei der Langen Nacht der Wissenschaft im Gläsernen Labor auf dem Campus Buch experimentell erforscht werden. Als tatkräftige und fachliche Unterstützung während der Versuche standen Schülerinnen und Schülern von der 7. Klasse bis zum Chemie-Leistungskurs bereit. Besonderer Dank geht daher an Ayham (7c), Feyza und Arzu (beide 9c), Doha (10b), Hussein (10d), Aylin (Q2), Rim und Hayel (beide Q4).

Außerdem konnten die Schülerinnen und Schüler an weiteren experimentellen Kursen teilnehmen und wissenschaftliche Vorträge besuchen. Im Kurs „Darmbakterien E. coli: Die Helden der Gentechnik“ z.B. konnten Aylin und Doha Bakterien durch ein Plasmid-Transfer so transformieren, dass sie zum „Leuchten“ gebracht wurden. 

                                                                                                                                                                                  Bericht. J. Prehn

Fotos:  Peter Himsel (Gläsernes Labor), Aylin D., Feyza Y. , Hayel E., J. Prehn

 


Das Musical „Romeo und Julia“ – Rezension

 

02.06.23 Wir, die Klasse 10B, haben am Mittwoch, den 26.04.2023 die Aufführung des Musicals „Romeo und Julia“ im Theater des Westens besucht. Nach der Lektüre des Theaterstücks im Deutschunterricht der Klasse 9 hatten wir eine eher langweilige Darstellung der Handlung erwartet. Aber dann waren wir von der ersten Minute an überwältigt von den Licht- und Soundeffekten, die wir uns so nicht vorgestellt hatten. 17 Schauspielerinnen und Schauspieler präsentierten kunstvolle Tanzformationen und Gesangseinlagen. Die Songschreiber waren Peter Plate und Ulf Leo Sommer, das Komponistenduo der Band Rosenstolz. Besonders eindrucksvoll war, wie synchron die Gruppe sich bewegt hat. Die Lichteffekte erinnerten uns an ein farbenfrohes Silvester-Feuerwerk. Die zweieinhalb Stunden waren gar nicht langweilig! Der Originaltext und die Figuren wurden allerdings an einigen Stellen stark verfremdet. Insgesamt war es außerdem ein sehr teurer Spaß. Trotzdem möchten wir dieses Musikerlebnis absolut weiterempfehlen und geben:

 

**** 4 von 5 Sternen

 

 

Amal, Enes, Fatma I, Zahraa, Zeinab (10B)

 


Danke!


Geografen treffen Roboter in Leipzig

19.04.23 Am Donnerstag, den 16. März 2023, ist der Grundkurs Geografie von Herrn Singer auf eine ganztägige Exkursion nach Leipzig gefahren. Nach der Ankunft haben wir die Altstadt von Leipzig erkundet, die sich unweit von dem Hauptbahnhof befindet.

Danach sind wir zum BMW-Werk gefahren, wo wir eine exklusive Führung „BMW iFactory Experience“ gebucht hatten. Die verschiedenen Etappen der Produktion und die Funktionsweise moderner Industrieroboter wurden uns aufschlussreich und während laufender Produktion erklärt. Uns wurde verraten, dass der erste E-Mini in Europa noch in diesem Jahr in Leipzig hergestellt wird.

Das war ein schöner Tag und wir freuen uns schon auf unsere nächste Exkursion.


Neuköllner Musiktage 2023

19.03.23

Freitagabend, 17.2.23, Frau Wiedekamm und Frau Sauerwald treffen sich im Albert-Einstein-Gymnasium bei den Neuköllner Musiktagen und werten den Abend aus.

 

(sw): Wow, was für ein toller Auftritt! Das habt ihr also seit Schuljahresbeginn geübt?!

(wie): Haha, nein, das haben wir die letzten fünf Tage bei uns in der Aula einstudiert!

(sw): Wie!? Wie funktioniert das denn? Das waren doch auch super viele Schüler*innen und Schüler?

(wie): Wir hatten über 100 Anmeldungen, am Ende sind wir mit 98 Schüler*innen aufgetreten. Das war dann während der Proben schon mal etwas unruhig und hat Kraft gekostet alle zur motivierten Mitarbeit zu bringen.

(sw): Und die Schüler*innen kamen aus unterschiedlichen Neuköllner Schulen zusammen?

(wie): Genau, bei den Neuköllner Musiktagen können sich Schüler*innen aller Neuköllner Schulen anmelden. So hatten wir Schüler*innen ab der  5. Klasse bis Schüler*innen der Oberstufe, von Privatschule, Grundschule, Gymnasien und integrierten Gesamtschulen bei uns am Ernst-Abbe-Gymnasium.

(sw): Das hört sich super an! Und Herr Dasch und du haben den Pop-Chor übernommen?

(wie): Ja, die Neuköllner Musiktage bieten für alle musikinteressierten Schüler*innen etwas Passendes an. Während dieser Woche kann man auch im klassischen Chor singen oder im Orchester, der Band, im Samba-Ensemble und einigen weiteren. Ich habe den Pop-Chor nun zum dritten Mal geleitet und glücklicherweise Herrn Dasch überzeugen können, es gemeinsam mit mir zu machen. Unterstützung haben wir zudem noch von einer Musiklehrerin des Albert-Einstein-Gymnasiums bekommen.

(sw): Was hat dich denn während der fünf Tage am meisten überrascht und was am meisten gefreut?

Wie: Als ich mir die Anmeldeliste angeschaut habe, habe ich direkt Namen gesehen, die ich bereits von den letzten Neuköllner Musiktagen vor der Corona-Zeit kannte. Es war toll die Schüler*innen wiederzusehen, inzwischen waren diese in der Oberstufe, aber noch gleich begeistert für die Musik. Und: Eine Überraschung ist auch immer wieder, wie viele Kinder toll singen können und super motiviert bei den Proben mitarbeiten.

Sw: Was sind die größten Herausforderung bei solch einer Projektwoche?

(wie): Zum einen ist es immer schwer die richtigen Songs auszuwählen, die sollen den Schüler*innen gefallen, Stimmung machen, nicht zu schwer sein und uns Leiter*innen ansprechen. Zudem unterscheidet sich auch die Arbeit mit Grundschüler*innen sehr von der Arbeit mit Jugendlichen. Hier einen Umgang zu finden, der alle anspricht, ist ebenfalls manchmal schwer. Und dann waren natürlich auch einige Auseinandersetzungen mit uns fremden Schüler*innen herausfordernd.

(sw): Ich hatte definitiv Gänsehautmomente während der Aufführung und würde sie auch nächstes Jahr wieder besuchen! Mich hat fasziniert, wie eine Gruppe von ca. 100 jungen Persönlichkeiten und zwei Lehrkräfte in so kurzer Zeit einen so schönen gemeinschaftsstiftenden Moment schaffen - Musik verbindet!! Danke!

(wie): Sehr gerne. Ich war auch sehr begeistert von dem Ergebnis. Die harte Arbeit und tausendfache Auseinandersetzung bezüglich Kaugummis oder Verhalten auf der Bühne hat sich definitiv ausgezahlt. Die Kinder haben alle ihr Bestes gegeben und am Ende sind wir alle noch mit einem T-Shirt von den Neuköllner Musiktagen nach Hause gegangen.

 


Kalender wieder online und aktuell bis zu den Sommerferien

18.03.23 Nachdem der Kalender nun eine Weile wegen datenschutzrechtlicher Klärungen nicht sichtbar war, ist er es nun wieder. Zur Nutzung muss allerdings der Nutzung von Cookies zugestimmt werden.

Die Termine sind bis zum ersten Schultag nach den Sommerferien 2023 aktuell.

HIER geht es zum Kalender.


Lesung mit Autorin Annabel Wahba

01.03.23 Am Donnerstag (9.02.2023) war die Autorin Annabel Wahba, die im letzten Jahr für einige Klassen eine Lesung für ihr erstes Buch "Tausend Meilen über das Meer" gegeben hat, wieder da und hat dem 10. Jahrgang des Ernst-Abbe-Gymnasiums in der Aula eine Lesung über ihr zweites Buch mit dem Titel "Chamäleon" gegeben.

Zuerst stellte sie sich vor und fing an, eine kurze Zusammenfassung über ihr Buch zu geben. Zudem las sie ein paar Seiten aus dem ersten Kapitel vor. Danach konnten wir ihr jegliche Art von Fragen stellen, die sie alle beantwortete. Es war ein schönes und spannendes Gefühl bei Frau Wahbas Lesung dabei zu sein. Es war sehr berührend, da sie sehr viel über ihren verstorbenen Bruder (dem das Buch gewidmet ist) und allgemein über ihre Eltern und ihre Geschwistern geredet hat. Sie hat auch viel von ihrer Kindheit und Jugend in einer ägyptisch-deutschen Kultur erzählt. Ihre Erlebnisse in dieser Kultur waren sehr faszinierend. Außerdem war es sehr interessant zu erfahren, wie sie sich mit ihren Verwandten in Ägypten verständigt, ohne Arabisch sprechen oder lesen zu können. Um uns ein genaueres Bild von ihrer persönlichen Geschichte in dem Buch zu geben, zeigte sie uns private Bilder ihrer Familie. Die anderen zwei Kapitel des Buches stellte sie uns nach dem gleichen Ablauf vor. Die Lesung dauerte zwei Schulstunden. Das Buch "Chamäleon" kann in der Abbethek ausgeliehen werden.

 

Zahra, 10d

 


Moral und Migration

 

Bericht für den Unterricht Ethik mit Frau Elhaus

 

EINFÜHRUNG

 

Es ist Anfang der neunten Klasse und am 24.08.23 war endlich wieder Ethik. Wir hatten Angefangen, mit dem Thema Moral und Migration, mit einem Erklärungsbeispiel in Echtzeit – Die Flüchtlinge in Italien. Wir beschäftigten uns mehrere Wochen damit und lernten Pflicht und Folgen ethischer Urteile kennen und wie man welche selber schreibt. Natürlich kamen wir zu dem Entschluss, dass die Abweisung der Flüchtigen von Afrika  sowie die Folgen ethisch nicht vertretbar ist! Zu dieser Zeit neigte sich diese Unterrichtseinheit dem Ende, jedoch kamen wir mit Fr.Elhaus zusammen zum Entschluss, dass wir so viel reden können, aber es wird sich ohne uns nichts ändern.

 

Spenden-Kampagne

 

Wir starteten eine Kampagne mit einem Instagram-Account, einer Online-Petition, einer schriftlichen Petition, Flyern und Plakaten und gingen in Klassen, machten auf das Thema aufmerksam, wir sammelten rund 500 Euro Bargeld an Spenden ein und spendeten es an die Organisation SOS Mediterranee, welche ein Boot besitzt und den Flüchtlingen hilft. Eine Leiterin besuchte und sammelte die Spenden ein und lobte unsere Kampagne, die für unsere Verhältnisse sehr professionell ist. Eine Gruppe schrieb einen Brief an den Bundestagsabgeordneten der SPD, Hakan Demir, und bitten ihn uns zu besuchen.

 

Bundestag

 

Hakan Demir lehnte freundlich ab wegen verschiedener Zeitaufwände und lud uns stattdessen zu ihm in den Bundestag ein, um dort zu diskutieren. Wir führten eine Diskussion mit ihm durch und bekamen anschließend eine Führung durch den Bundestag. Hakan Demir war beeindruckt von uns, da er so etwas noch nie von einer Schulklasse erwartet hätte. Später bekamen wir eine briefliche Rückmeldung, in welcher stand, dass er sich verstärkt für die Seenotrettung einsetzte, und versprach uns am Laufenden zu halten.

 

Fazit

 

Wir haben als 9. Klasse in einem halben Jahr vielen Flüchtlingen geholfen und helfen können und dieses Thema so weit gehen wie möglich wichtig gemacht, es ist wichtig nicht immer nur daran zu denken, was man tun könnte, sondern man sollte aus seiner Komfortzone rauskommen und das tun, was man kann und pflichtethisch muss.

 

 

 

 

Hadi, Sara, Shanie, Alina

 

 


Anonyme Valentinsrosen 2023

28.02.23 Wie auch in den letzten Jahren, fand auch dieses Jahr das anonyme Valentinsrosenprojekt statt. Die Vorbereitung und Planung erfolgte von der Valentinsrosengruppe der GSV.

Und es war ein sehr erfolgreiches Projekt, denn insgesamt wurden 260 Rosen verkauft. Das toppt die Anzahl der letzten Jahre.

Es waren Schüler*innen und Lehrer*innen dabei, die Rosen bekamen und auch kauften.
Und am Ende konnte man die Freude in den Augen aller Beschenkten erkennen.

 

 

Maram, im Auftrag der GSV

 


Eine Schweigeminute am 16.02.23 für die Opfer des Erdbebens

Liebe Schüler*innen, 

ich bedanke mich für eure Anwesenheit.

Heute stehen wir hier um die Opfer der schlimmen Erdbeben in der Türkei und Syrien zu gedenken.

Außerdem möchten wir allen Schüler*innen und Lehrer*innen für die vielen Spenden danken. Es sind über 2800€ gespendet worden.

Ich möchte euch jetzt gerne um eine Minute Ruhe bitten und somit die Schweigeminute starten.

Vielen Dank
(Helin, Q2)


Podiumsdiskussion am Ernst-Abbe-Gymnasium Neukölln: SchülerInnen diskutieren mit SpitzenkandidatInnen für die wiederholte Abgeordnetenhauswahl 2023

 

15.02.23Am 10. Februar 2023 fand am Ernst-Abbe-Gymnasium in Neukölln eine Podiumsdiskussion statt, bei der die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe die Möglichkeit hatten, Spitzenkandidat*innen aus Neukölln (und Marzahn) zu treffen und mit ihnen in einen Austausch zu gehen. Die Veranstaltung wurde vor allem von Schüler*innen aus Politikleistungskursen, aber auch Politikgrundkursen besucht. Insgesamt dauerte die Podiumsdiskussion ca. 100 Minuten, was den Schüler*innen die Möglichkeit bot, Fragen zu stellen und sich ein Bild von verschiedenen Positionen der Politiker*innen zu diversen Themen zu machen.

 

Die Diskussion wurde von Beril und Reda, zwei Schüler*innen der Q2, moderiert. Sie führten ihre Aufgabe äußerst professionell und engagiert aus, was auch schon in der Vorbereitung auf diese Diskussionsrunde deutlich wurde. Sogar eine begleitende PowerPoint-Präsentation mit Fragen, Zeitungsschlagzeilen oder Auszügen aus Büchern (verfasst von anwesenden Politiker*innen) wurde erstellt. Eine Besonderheit dabei war das 20-Sekunden-Statement-Modell, das die Kandidat*innen vor die Herausforderung stellte, in kürzester Zeit präzise ein Statement zu einem vorgegebenen Thema, wie beispielsweise die Digitalisierung von Schulen, zu formulieren. Dadurch wurde die Diskussion effektiv gestaltet und die Schülerinnen und Schüler konnten viele Informationen in kurzer Zeit aufnehmen.

 

Die Veranstaltung eröffnete den teilnehmenden Schüler*innen die Möglichkeit, die Kandidat*innen der Parteien CDU, FDP, SPD, Grüne und Linke kennenzulernen und Fragen zu Themen wie dem Neutralitätsgesetz, Bildungspolitik (Sanierung von Schulen, Ausstattung), Sauberkeit im Bezirk etc. zu stellen. Besonderen Gesprächsbedarf mit einer lebhaften Diskussion gab es rund um das Tragen eines Kopftuches von Lehrerinnen, wobei eine klare Positionierung des CDU-Kandidaten der der zu Wort gekommenen Schüler*innen gegenüberstand. Auch wenn diese konträren Positionen nicht aufgelöst werden konnten, zeigte es exemplarisch die Bandbreite vielfältiger Perspektiven auf ein Thema.

 

Die teilnehmenden Kandidat*innen waren:

  • Falko Liecke (CDU), Bezirksstadtrat für den Geschäftsbereich Soziales in Neukölln

  • Roman Francesco Rogat (FDP), Kandidat im Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf [von Neuköllner KandidatInnen konnte leider niemand teilnehmen]

  • Timo Schramm (SPD), Kandidat im Wahlkreis Neukölln 2

  • Susanna Maria Kahlefeld (Bündnis90/Die Grünen), Kandidatin im Wahlkreis Neukölln 3

  • Jorinde Schulz und Philipp Dehne (Die Linke), KandidatInnen im Wahlkreis Neukölln 1

Insgesamt war die Veranstaltung ein großer Erfolg und hat den Schüler*innen eine einzigartige Gelegenheit geboten, sich über die bevorstehende Abgeordnetenhauswahl direkt zu informieren, ihre politischen Kenntnisse zu erweitern sowie Politiker*innen unmittelbar mit ihren Fragen, die sie als nachkommende Generation interessieren, zu konfrontieren.

 

Das Moderator*innen-Team, welches tatkräftig und klasse von der Tontechnik-AG mit Arda, Emine, Medina und Zahide unterstützt wurde (nochmal ein großes Dankeschön an der Stelle!!), trug dazu bei, dass die Veranstaltung für alle Beteiligten zu einem wertvollen Erlebnis wurde und Politik „hautnah“ erlebbar gemacht wurde!

 

Wir freuen uns auf Nachfolgeveranstaltungen, die dann vielleicht auch wieder mit einem größeren zeitlichen Rahmen in bewährtem Format mit kleinen wechselnden Schüler*innen-Politiker*innen-Zirkeln stattfinden können! Klar ist aber: Wir reden lieber miteinander, als übereinander ;-)!

 

Beril, Q2 und Fr. Sauerwald


Lese-Projekt an der Theodor-Storm-Grundschule

 

 

 

15.02.23 Zum bundesweiten Vorlesetag am 18. November 2022 waren Schülerinnen und Schüler aus den 8 Klassen (8b, 8c und 8d) des Ernst-Abbe Gymnasiums zu Besuch an der Theodor-Storm-Grundschule . 

 

Pünktlich um 08:50 Uhr machten wir uns mit Frau Marek auf dem Weg zur Grundschule. Dort angekommen, wurde die Anwesenheit überprüft und wir wurden in einzelne Gruppen aufgeteilt.

 

Eine Woche zuvor mussten die Vorleser*innen eine Inhaltsangabe zu ihren Büchern abgeben. Daraufhin konnten die Grundschüler*innen sich in ihre Lieblingsgeschichte eintragen und aus dieser Geschichte wurde ihnen vorgelesen.

 

Den Vorleser*innen wurden die Zeitpläne für die nächsten 2 Stunden ausgeteilt. Es gab insgesamt zwei Vorleserunden und eine kleine Pause.

 

Den Grundschülern wurden folgende Texte vorgelesen:

 

 

 

  • Clementine- schreibt einen Brief (Darin 8c)

  • Gregs Tagebuch (Luan u. Salman 8c)

  • Der kleine Prinz (Fatmanur 8c)

  • der stärkste Mann im ganzen Land(Hauraa und Miriam 8b)

  • Märchen (Muhamed 8b und Jawad 8d)

  • Pippi Langstrumpf (Narin 8d)

 

 

 

Jede Vorleserunde wurde von den Vorleser*innen individuell gestaltet.

 

Die Kinder durften Fragen stellen oder es wurde ein kleines Quiz zum Buch gespielt.

 

Um 10:30 Uhr war der Vorlesetag zu Ende und es ging zurück zur Schule.

 

 

 

Darin, 8c

 



PW-LK im Bundestag

05.01.22 Unser Politik- Leistungskurs (Q1) besuchte am 16. Dezember 2022 den Reichstag für eine Plenarsitzung des Bundestages. Um 9:00 Uhr trafen wir uns vor dem Besuchereingang des Reichstags, wo wir unseren Besucherausweis erhielten. Es ging direkt zu einer sehr intensiven Sicherheitskontrolle weiter. Als wir den Reichstag betraten, gaben wir alle unsere Sachen (Taschen, Jacken...) ab. Wir mussten unsere Telefone ausschalten und warten, bis wir zur Tribüne gehen durften. Zuvor hat man uns über die Struktur des Plenarsaals informiert.

Um 9:50 Uhr gingen wir zu der Tribüne, von der wir einen tollen Blick auf den Bundestag hatten. Es waren eigentlich nicht viele Abgeordnete da, nicht viele Minister, allerdings sahen wir Nancy Faeser, die Innenministerin. Es ging um den Antrag der CDU, die Bundespolizei zu stärken. Die CDU fordert nun in den harten Zeiten, in Zeiten, wo die Ukraine und Russland Krieg führen und dies somit auch Auswirkungen auf unsere inneren Sicherheit hat, eine Aufrüstung der Bundespolizei, sie fordern mehr Sicherheit auch digital und Modernisierungen, um der Aufgabe nachzugehen Deutschland und ihre Bürger zu schützen. Weil wir das Thema <<wehrhafte Demokratie>> im Unterricht schon hatten, konnten wir die Argumente mancher Abgeordneter nachvollziehen, weil es hier auch um Freiheit, Sicherheit, die freiheitlich demokratische Grundordnung und um die BürgerInnen geht. Natürlich war auch die AfD dabei.

Leider mussten wir die Tribüne um 10.50 Uhr verlassen und den Beitrag von Phillip Amthor über unsere digitalen Geräte verfolgen. Damit war unsere Exkursion aber noch nicht zu Ende, denn wir besichtigten noch die berühmte Reichstagskuppel, was natürlich eine weitere Sicherheitskontrolle erforderte. Einige von uns haben sich ein Audio Guide ausgeliehen, der auf dem Weg der Besteigung der Reichstagskuppel viele nützliche Informationen gegeben hat, allerdings konnte man nicht viel sehen, da die Kuppel vereist war. Oben haben wir noch ein Gruppenbild geschossen und sind dann wieder runterspaziert. Wir haben den Reichstag dann verlassen, mussten allerdings noch ein Gruppenbild vor dem Reichstagsgebäude schießen, als Erinnerung, bevor wir unsere Exkursion beendet haben.

Wir alle fanden die Exkursion ganz toll. Wir hören immer vieles über Beschlüsse, welche man im Bundestag beschlossen hat, aber es war auch was Tolles, den Weg zum Beschluss, zur Entscheidung mitzubekommen. Eine Entscheidung über einen Antrag erfolgt nicht in Minuten, sondern dauert Stunden, also lange und ist verbunden mit vielen, auch hitzigen

Diskussionen und Argumentationen. Die Exkursion in den Bundestag war für uns auch als Politik- Leistungskurs sehr informativ und aufschlussreich und wir würden es jedem Kurs/ jeder Klasse weiterempfehlen.

Reda, Q1


Die halbe Schule aufs Glatteis geführt

03.01.22 Beim Wandertag am 30.11.22 begaben sich zahlreiche Klassen der Schule aufs Eis. Allein fünf Klassen fuhren nach Lankwitz ins dortige Eisstadion, da die staatlichen Eisbahnen Neukölln und Wilmersdorf noch nicht geöffnet waren. Weitere Klassen fuhren in die Eissporthalle Charlottenburg (P09). 

Die Atmosphäre war dabei erfreulich gelöst und ausgelassen. Viele Schüler*innen mit zum Teil sehr wenig Erfahrung auf dem Eis haben sich überwunden und teilweise tolle Fortschritte gemacht.

Wie das exemplarische Foto beweist, waren nicht nur die Schüler*innen, sondern auch die Lehrkräfte begeistert von diesen wintersportlichen Wandertag.

 


Das Leitbild ist enthüllt!

04.12.22

Am 30.11. und 01.12. wurde das über zwei Jahre entwickelte Leitbild enthüllt. In einem langen Abstimmungsprozess unter der Begleitung durch den Verein "Wahlweise" wurden gemeinsam Werte und Leitsätze gesucht und gefunden, die unsere Schule in besonderer Weise kennzeichnen. Mehr zum Prozess erfährt man hier.

Außerdem sind diese Werte und Leitsätze den Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften so wichtig, dass sie in den nächsten Jahren die weitere Schulentwicklung "leiten" sollen. 

Deshalb wurde Leitbildtag nicht nur das Leitbild enthüllt (Danke an Mariam aus der 9c, die den Preis für die Grafik gewonnen hat - ihr Entwurf wurde von einer professionellen Grafikerin zu unserem Leitbild verarbeitet!), sondern auch einen ganzen Tag lang dazu gearbeitet, um das Leitbild mit Leben zu füllen. Es wurde überlegt, was an unserer Schule schon im Sinne der Leitsätze geschieht und was zukünftig noch mehr geschehen muss. Die Ergebnisse werden sich hoffentlich bald in vielen Bereichen der Schule erkennen lassen. 

Zunächst begrüßt das Leitbild alle Besuchenden direkt hinter dem Eingang der Schule, damit auch sie davon "geleitet" werden können...

 


Bildungsmesse Neukölln

Am 24.11.2022 haben sich die Neuköllner Oberschulen auf einer Bildungsmesse den Familien der Grundschulkinder vorgestellt,

die in der 6.Klasse sind und nun entscheiden müssen, auf welcher Schule sie in Zukunft lernen wollen.

Jede Oberschule sollte sich mit einem Gegenstand präsentieren.

Wir haben eine Schatzkiste ausgewählt.

Die Schatzkiste steht für das Ernst-Abbe-Gymnasium und die vielen bunten Kostbarkeiten für die Potenziale unserer Schülerinnen und Schüler,

die wir auf der gemeinsamen Reise bis zum Abitur Schritt für Schritt entdecken und optimal entfalten möchten.

 

Vielen Dank an die Klasse 9B für die Unterstützung der Lehrkräfte bei dieser Veranstaltung!

 

Wir laden alle Interessierten ein, unsere Schule am Tag der offenen Tür näher kennen zu lernen: Mittwoch, 25.01.2023 von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

wb


Schon wieder Kafka – Przemek Schreck begeistert auch die 10b

24.11.2022

Am 18.11. hatten wir, die 10.Klassen des Ernst-Abbe-Gymnasiums, das Glück, einen Kafka-Künstler namens Przemek Schreck kennenlernen zu dürfen. Er spielte uns Kafkas Erzählung "Bericht für eine Akademie" vor. Für uns Schülerinnen und Schüler war es ein unvergessliches Erlebnis und wir hoffen, dass sich dies bald wiederholt mit anderen Werken von Franz Kafka oder berühmten Schriftstellern. Vielen Dank!

 

Medina, 10b

 


OMMA ist online!  Geboren während Corona - jetzt dauerhaft  nutzbar

 16.11.22

Was verbirgt sich hinter diesem ominösen Kürzel?

Es ist: Die Online Media Musik AG.

 

Warum Online? Weil die Kommunikation über das Internet durchgeführt wird.

Warum Media? Weil diverse Medien wie Smartphone, Computer und entsprechende Software verwendet werden.

Warum Musik? Naja.

Warum AG? Weil die Teilnahme freiwillig ist.

 

Der FB Musik hat sich überlegt, was zu tun sei, damit die musikbegeisterten Schülerinnen und Schüler des Ernst-Abbe-Gymnasiums eine Möglichkeit bekommen könnten, sich kreativ auszudrücken.

 

Das Ergebnis ist OMMA. Diese AG ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt.  HIER GEHT'S ZU OMMA!

 


Oxalsäure im Spinat und in der roten Beete?

 16.11.22 Diese Frage stellten sich die Schüler*Innen im Chemie-Leistungskurs. Die Oxalsäure, hierbei speziell die Salze der Oxalsäure, die Oxalate, sorgt dafür, dass der Zahnschmelz angegriffen wird und zusätzlich können sich Nierensteine bilden. Die gebildeten Nierensteine können schwere gesundheitliche Schäden verursachen. Daher ist es interessant herauszufinden wie viel Oxalsäure in Spinat oder rote Beete vorhanden ist. Die Menge der vorhandenen Oxalsäure verändert sich im Laufe des Reifezustandes bzw. des Erntezeitpunktes. Je später, desto mehr Oxalsäure ist vorhanden.

Die Schüler*Innen Irem, Albina, Maram, Youmna, Nadine, Ece, Gabriela und Ibrahim recherchierten zur Bestimmung der Oxalsäure mittels der sogenannten Manganometrie. Hierbei wird eine bestimmte Redoxchemie ausgenutzt, mit dessen Hilfe man die Konzentration der Oxalsäure bestimmen kann.

Zunächst musste der Spinat bzw. die rote Beete zerkleinert werden. Hierfür kam der Stabmixer zum Einsatz oder die Reibe. Der so entstandene Brei wurde mit Wasser aufgefüllt und anschließend filtriert.

Das Filtrat wurde dann mit der Maßlösung Kaliumpermanganat tropfenweise versetzt. Hierbei läuft eine Redoxreaktion ab, bei der Oxalsäure mit Permanganationen reagiert. Dieser Vorgang läuft so lange ab, bis keine Permanganationen mit der Oxalsäure reagieren können, weil keine mehr vorhanden ist. Durch den Verbrauch der Kaliumpermanganatlösung kann man dann die Konzentration der Oxalsäure berechnen.


Wir gratulieren

 

Frau Dill

und

Herrn Ebert

 

zur Wahl als Vertrauenslehrer*in

im Schuljahr 2022/23

B. Pützenreuter
(SV-Begleiterin)


Kafka in der Schule – Die „Erzählerei“ zu Besuch

13.10.2022

Wir, die Klasse 10a, hatten am 11.10.2022 Besuch von einem Kafka-Künstler.

Przemek Schreck hat uns Kafkas Erzählung "Bericht für eine Akademie" vorgespielt.

Die Aufführung hat uns viel Spaß bereitet!

Wir bedanken uns sehr und freuen uns, den Künstler bald wiederzusehen."

Matab, 10a

 

https://www.dieerzählerei.com/

 

 


Wir gratulieren

Yasemin Erdal

 

zur Wahl als Schulsprecherin

Im Schulsprecherteam begrüßen wir außerdem herzlich:

Arda Arpacioglu            9b

Frida Beigel                    9c

Helin Gümüs                 Q1

Malvin Shkreta             Q1



Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team!


Sport- und Spieletag der GSV

02.09. Nachdem der übliche Sport- und Spieletag nicht in der letzten Woche vor den Sommerferien stattfinden konnte (weil die Sportplätze nicht frei waren), hat die Schulleitung auf Wunsch der GSV den heutigen Freitag als Ersatztermin dafür gestattet.

Alle Klassen der Mittelstufe sind sowohl im Fuß- als auch gegen Völkerball gegeneinander angetreten. Wie man auf den Bildern sehen kann, war das Wetter unseren Klassen 7-10 gewogen und hat allen einen überwieged erfreulichen Sporttag beschert.

Der Dank gilt dabei den Sportlehrkräften, die den Tag am Ende überwiegend organisiert und vor allem durchgeführt haben, und den Schüler*innen, die sich als Schiedsrichter*innen und Schiedsrichterassistent*innen zur Verfügung gestellt haben.


Begrüßungstag am ersten Schultag

28.08.22

Der erste Schultag im Schuljahr ist immer etwas Besonderes. Dieses Jahr war er aber noch etwas außergewöhnlicher. Denn Frau Freund als Schulleiterin  hat für den ersten Tag das Sport- und Spielprojekt Trixit an die Schule geholt.

Deshalb konnten die Schüler*innen der 7.-10. Klassen in besonderer Weise zum Start des Schuljahres u.a. ihre Koordination, Beweglichkeit, Kraft,  Teamgeist und Fairness trainieren und freudvoll zurück in die Schule kommen.

Vielen Schüler*innen hat dieser Start ins Schuljahr ganz offensichtlich viel Spaß gemacht.


(vorübergehender) Abschied von Frau Celikyürek

28.08.22

Sie ist eine Institution an unserer Schule - für viele Schüler*innen, die von ihr betreut wurden, aber auch für viele Eltern. Schließlich ist Frau Celikyürek nicht nur eine langjährige, beliebte Lehrkraft an unserer Schule, sondern auch Erfinderin des Elterncafés, das es seit vielen Jahren gibt. Auch als Vertreterin der Lehrkräfte in der Gesamtelternvertretung und in anderen Bereichen hat sie viel wichtige Arbeit für unsere Schule geleistet.

Nicht nur den Schüler*innen und Eltern, sondern auch den Lehrkräften ist sie u.a. durch ihren warmherzigen, jederzeit freundlichen Umgang ans Herz gewachsen. Dies zeigte sich, als Frau Celikyürek während der Präsenztage der Lehrkräfte am Ende der Sommerferien noch einmal zu Besuch kam. Mit stehenden Ovationen verabschiedeten sich die Kolleg*innen von ihr, da sie vorübergehend an eine andere Schule wechselt.

Wir freuen uns schon sehr darauf, wenn sie eines Tages zurückkehrt.


German Marshall Fund at Ernst Abbe

28.06.22

Today, we were delighted to welcome six American Fellows from the German Marshall Fund at Ernst Abbe Gymnasium. A selection of our brightest students were on hand to greet them and engage in invigorating discussions on life in Germany, politics and women’s rights. This is what our students thought:

 

Hi Menschen,

die amerikanischen Fellows waren sehr respektvoll und interessiert an unserer Schule, an unser Zusammenleben und an unserer Gesellschaft. Sie haben uns erzählt, dass es viele Gemeinsamkeiten gibt und dass es somit gar nicht so anders hier ist als in Amerika. Außerdem haben sie viel Interesse an unserem sozialen Zusammenleben gezeigt und waren sehr unterstützend. Man merkte sehr, dass es sich um gute und respektvolle Menschen handelte.

Die Fellows hier zu haben war eine sehr schöne Erfahrung! - Abigail, 10b

 

 

Das Gespräch mit den Gästen war sehr interessant. Es hat Spaß gemacht und hat mir einen insgesamt guten Eindruck vermittelt. Die Gäste waren nett und höflich. - Max, 10c

 

 

It was an eye-opening experience to talk with everyone and to hear what their opinions on our problems in different areas are. - Gabriela, 10a

 

 

Die Amerikaner waren wirklich sehr höflich und respektvoll. Sie sind ebenfalls sehr interessiert gewesen und ich fand die Themen, die wir besprochen haben bemerkenswert. Sie ermutigten uns unsere Ziele zu verfolgen und merkte sofort, dass es sich um gute Menschen handelte. Elza, 10b

 

 

Es war sehr inspirierend und ermutigend. Eine sehr wertvolle Erfahrung, für die ich extrem dankbar bin. - Sherazade, 10e

 

 

Es war wirklich toll. Alle waren sehr offen und interessiert, unterstützend und freundlich. Ich hoffe, dass noch mehr Kinder diese Erfahrung machen können. - Frida, 8c

 

 

Ich fand es sehr interessant mich mit Amerikanern zu unterhalten und mir ihre Perspektive über uns und Deutschland anzuhören. It was also very educating as well. - Elif, 10a

 

 

Die zwei Stunden waren richtig toll. Ich habe viel dazu gelernt. Ich habe verschiedene Seiten und Perspektiven mitbekommen. Jeder war super freundlich und lieb. Es war eine super schöne Erfahrung, die ich niemals vergessen werde. - Saliha, 10d

 

 

Ich fand es sehr interessant. Es war sehr schön, wie die Fellows mich motiviert haben, meinen Träumen zu folgen, auch wenn es schwer sein wird. Ich war aber sehr nervös.

 

 

Mir persönlich hat es sehr gefallen. Die Gespräche waren super interessant. Ich habe außerdem eine Lehre fürs Leben mitgenommen. - Celin, 10e


Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur!

02.07.22 heue haben aus den Händen der Schulleitung und der Tutor*innen die stolzen Abiturient*innen dieses Jahres ihr Abiturzeugnis erhalten.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch, alles Gute und lassen Sie mal wieder von sich hören!


Schulband beim Liedergarten

Wir, die Schulband des Ernst-Abbe-Gymnasium, waren zum „Liedergarten“ in den Britzer Garten eingeladen, zusammen mit vielen weiteren Ensembles anderer Neuköllner Schulen. Fünf Songs haben wir gesungen. Ohne uns zu sehr auf die Schulter klopfen zu wollen, aber: wir waren der Hammer!! Hier seht ihr ein paar Fotos...


Neuköllner Musiktage 2022

2022 sind die legendären Neuköllner Musiktage in völlig anderem Format über die Neuköllner Schulbühnen gegangen. Dieses Mal kam ein kleines Filmteam in jede Schule, um die verschiedenen musikalischen Beiträge in Ton und Bild aufzunehmen und später zu einem Konzertfilm zu verarbeiten. Und wir waren natürlich dabei. 

Unten in er Galerie geht es zu den Fotos vom Tag der Aufnahme und zu „Fallin‘“, unserem Beitrag zum Konzertfilm. 

Dieser Film wurde Anfang Juni 2022 vor allen Gruppen, die dazu beigetragen haben, im Kulturstall Britz präsentiert. Einige von uns waren auch dort dabei.

 


Ernst-Abbe-Gymnasium

Sonnenallee 79

12045 Berlin-Neukölln

 

Tel.: 030 - 22501 30 30

Fax: 030 - 623 30 99

 

Mail ans Sekretariat schreiben
www.ernst-abbe.de

-------------------------------------------

Schulleiter:

Hr. Großmann

Stellv. Schulleiter (komm.):

Hr. Kuttner

Oberstufenkoordinator:

Hr. Fietkau

Mittelstufenkoordinator:

Hr. Kuttner

 

weitere Aufgaben siehe

Geschäftsverteilungsplan

 

Sekretariat: Frau Schwarz

Verwaltungsleitung: Fr. Kanther

 

Öffnungszeiten:    

 

Mo.:            8:00 - 14.00 Uhr

Di. - Do.:   8:00 - 14.00 Uhr

Fr.:              8:00 - 13.00 Uhr

 

Zum Gästebuch

Betreuung der Website:   Homepage-AG (verantwortlich: Herr Paffrath)

 

Relaunch der Website November 2017 durch Kevser, Sejla, Fatima, Ceren, Eda (alle 9a) und Taner (Q3)

unter der Leitung von Frau Thaden und Herrn Paffrath

 

 

Bei Fragen und Anregungen:

Mail schreiben