Nichts ist wie es vorher einmal war

 

 

 

Die Jahre vergehen, als wäre nichts geschehen. Doch nun sind fast drei Jahre um. Drei Jahre, seitdem der Unfall passierte und meine einzige Tochter ums Leben kam. Das Haus, das wir kurz vor ihrer Geburt gekauft haben, war einmal voller Leben, doch jetzt ist es umgeben von Trauer und Angst. Es fühlt sich unglaublich leer an.

 

 

 

Emily erreichte nur ihr 5. Lebensjahr. Sie konnte nichts erleben und nun ist sie weg. „Halt sie fest!“ schrie ich, doch meine Schreie brachten nichts, denn er konnte sie nicht mehr halten und sie fiel mit ihrem Kopf von unserem Balkon auf unsere Betonterrasse. Alles war voller Blut und sie bewegte sich nicht mehr. Der größte Albtraum aller Mütter wurde wahr. Ich verlor meine Tochter für immer. Und da wachte ich auch schon auf. Jeden Tag derselbe Traum und dieselbe schreckliche Erinnerung, die mich um den Verstand brachte. Ich hatte kaum ein Auge zugetan, wie auch in den letzen Wochen davor. Doch die Albträume waren nicht die einzigen Gründe für meine Schlaflosigkeit. Ich wusste, dass sie weg ist, aber dennoch war es in unserem Haus so, als wäre sie noch da. Jedes Mal, als ich an ihrem Zimmer vorbei lief, hörte ich ihre lachende Stimme und wie sie mit ihren Puppen sprach. Anfangs machte es mir Angst, doch mittlerweile habe ich mich so sehr daran gewöhnt, dass ich mich freue, sie zu hören, um mit ihr sprechen zu können.

 

 

 

Der Tag heute fühlte sich merkwürdig an, denn heute war es das erste Mal seit langem, dass ich ihre Stimme oder sonstige Geräusche nicht hören konnte. Jedes Mal drückte ich mich vor dem Schlafengehen, da ich Angst hatte, dass ich wieder von meinem Albtraum verfolgt werde. Und ohne meinen Mann, der auf Geschäftsreise war, war es noch schlimmer für mich, ein Auge zuzumachen. Kurz nachdem ich meine Augen schloss, spürte ich eine Kälte, die mich erschaudern lies. Als ich sie öffnete, stand meine Tochter rechts von mir und schaute mich mit ihren Kulleraugen an.

 

 

 

Ich kam erschöpft von meiner Geschäftsreise zuhause an und es war komischerweise ziemlich leise im Haus, denn normalerweise wartet meine Frau jedes Mal an der Tür auf mich, doch heute war es nicht so. Als ich in unser Schlafzimmer ging, war sie nicht da und auch in der Küche und im Bad war sie nirgends zu finden. Heute war besonders gutes Wetter, weswegen ich hinunter zu unserer Terrasse ging, doch was ich da sah, veränderte mein Leben für immer...

 

Ernst-Abbe-Gymnasium

Sonnenallee 79

12045 Berlin-Neukölln

 

Tel.: 030 - 22501 30 30

Fax: 030 - 623 30 99

 

Mail ans Sekretariat schreiben
www.ernst-abbe.de

-------------------------------------------

Schulleiter:

Herr Kötterheinrich-Wedekind

Stellv. Schulleiterin (komm.):

Frau Freund

Oberstufenkoordinator:

Herr Fietkau

Mittelstufenkoordinator:

Herr Kuttner

 

weitere Aufgaben siehe

Geschäftsverteilungsplan

 

Sekretariat: Frau Schwarz

Verwaltungsleitung: Fr. Kanther

 

Öffnungszeiten:    

 

Mo.:          8:00 - 14.00 Uhr

Di. - Do.:   8:00 - 14.30 Uhr

Fr.:            8:00 - 13.00 Uhr

 

Zum Gästebuch

Betreuung der Website:   Homepage-AG

 

Relaunch der Website November 2017 durch Kevser, Sejla, Fatima, Ceren, Eda (alle 9a) und Taner (Q3)

unter der Leitung von Frau Thaden und Herrn Paffrath

 

 

Bei Fragen und Anregungen:

Mail schreiben


Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!