Schuljahr 2020/2021


Neue Nachbarn - herzlich willkommen dem neuen queeren Jugendclub Q*ube

09.07.21

Schräg gegenüber der Schule hat ein neuer Jugendclub geöffnet. Dort findet offene Jugendarbeit für Jugendliche ab 12 statt. Jede*r ist herzlich eingeladen, eine Runde Kicker zu spielen, eines der sport-, tanz-, musik- oder kreativpädagogischen Angebote zu nutzen und/oder mit anderen Jugendlichen oder den Mitarbeitenden dort ins Gespräch zu kommen. Und das Sternchen bei "jede*r" versteht sich hier als besonders bedeutsam, da der Jugendclub sich als queerer Jugendclub versteht und besonders an queere Jugendliche richtet, die sich für alle Fragen rund um LGBTQI*-Themen interessieren. Es besteht auch die Möglichkeit für alle, sich dort anonym beraten zu lassen. Hier geht es zur Seite von Outreach mit vielen Infos, u.a. auch zum Q*ube.


Bericht von der Gartenaktion der 7b vor den Sommerferien

09.07.21


Herzlichen Glückwunsch zum MSA - der erste Schritt Richtung Abitur ist gemacht!

23.06.21 Am letzten Schultag fand nicht nur die Zeugnisübergabe der Klassen 7-9 statt (die Klassen 8a und 8d verabschiedeteten ihre Klassenteams imd freuen sich auf ihre neuen Klassenlehrkräfte), sondern auch die feierliche Übergabe der MSA-Zeugnisse.  Wir gratulieren allen Schüler*innen der 10. Klassen, die den MSA bestanden und damit das Recht erworben haben, nächstes Jahr in der Oberstufe Punkte fürs Abitur zu sammeln


Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur

27.06.21 In diesem besonderen Jahr haben viele Schüler*innen Besonderes geleistet und ihr Abitur geschafft. Auch die Zeugnisübergabe fand pandemiebedingt unter besonderen Bedingungen mit reduzierter Personenzahl in mehreren Gruppen statt. Nichtsdestotrotz war es wieder eine schön gestaltete und stimmungsvolle Verantstaltung.

Wir gratulieren sehr herzlich und präsentieren einige Bilder von den Feierlichkeiten rund ums Abitur.


 Wandertag = Barfußtag

 

21.06.21 Team „sw-aus“ und „8c-ool“ ziehen die Schuhe aus und waren - zack- gut drauf!

 

27 Grad, Sonne pur, und 52 Füße , die die letzten Monate vor allem nur die eigene Wohnung erkundet haben oder in Turnschuhen steckten - beste Bedingungen, um mit der Regionalbahn raus nach Beelitz-Heilstätten („Nein,das ist mit der S-Bahn nicht mehr zu erreichen!“) zu fahren und den Füßen mal zu zeigen, wie sich nasser Torf, rutschiger Lehm, Glasscherben oder Tannenzapfen an den Fußsohlen anfühlen! Aber nicht nur die Füße erleben die Natur, es gibt zu riechen, zu schmecken, zu gucken und zu hören, z.B. mithilfe des Baumtelefons oder des Summ-Steins!

 Ihr wollt wissen, welcher Untergrund besonders weich oder besonders pieksig war? Oder ob ihr eine griechische, ägyptische oder römische Fußform habt? Dann erlebt es selbst und fahrt in den Barfußpark nach Beelitz!;)

 

Freudige Zehenwackler von der 8c!

sw


Schülerprodukte aus dem Grundkurs Schreiben 2020/2021

20.06.21

 

Der letzte Wurf

Celina

 

In der Halle ist es ruhig. All die Leute, die ich bis gerade hab jubeln hören, sind verstummt. Das einzige Geräusch, das zu hören ist, ist der Aufprall des Basketballs, den ich vor mir her dribble. Das sind die letzten zwei Freiwürfe des Spiels und die letzten Würfe der Saison.  Wenn beide im Korb landen...  Weiterlesen

 

 

Nichts ist, wie es vorher einmal war

Die Jahre vergehen, als wäre nichts geschehen. Doch nun sind fast drei Jahre um. Drei Jahre, seitdem der Unfall passierte und meine einzige Tochter ums Leben kam. Das Haus, das wir kurz vor ihrer Geburt gekauft haben, war einmal voller Leben, doch jetzt ist es umgeben von Trauer und Angst. Es fühlt sich unglaublich leer an. Emily erreichte nur ihr 5. Lebensjahr...     Weiterlesen

 

 

Die Verwandlung (Kafka & Aaliyah)

 

 

Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt. Er lag auf seinem panzerartig harten Rücken und sah, wenn er den Kopf ein wenig hob, seinen gewölbten, braunen, von bogenförmigen Versteifungen geteilten Bauch, auf dessen Höhe sich die Bettdecke, zum gänzlichen Niedergleiten bereit, kaum noch erhalten konnte. Seine vielen, im Vergleich zu seinem sonstigen Umfang kläglich dünnen Beine flimmerten ihm hilflos vor den Augen.

,,Was ist mit mir geschehen?" dachte er.... Weiterlesen

 

Und HIER geht's zur kurzen Version der Geschichte von Enes.

 

 

Märchenhaft (Sumeja)

Ich stehe vor einem wunderschönen Baum, bei dem die verschiedensten Schmetterlinge umher

fliegen.

Plötzlich fliegt ein rot geflügelter Schmetterling mit weißen Augen auf mich zu und schlägt mit seinen

Flügeln gegen mein Gesicht.

Wegen dem Flügelschlag musste ich meine Augen schließen.

Als ich sie wieder öffnete, sah ich... Weiterlesen.

 

 

Der Neuanfang

Es ist ein anderes Gefühl, durch die Straßen zu laufen und zu wissen, dass es bis auf ein weiteres das letzte Mal gewesen sein wird.... Weiterlesen

 

Die verrückte Dame (Gülcan)

Es begann alles mit einer netten Dame, die ihren Alltag lebte, wie jeder andere auch. Es war eine herrliche Sommernacht und die Dame lief von einem langen Arbeitstag, die düsteren Straßen entlang. Sie hatte alles, was ihr Herz begehrte- vom wunderbaren Job bis zum Traumhaus. Die Dame lebte zuvor nur in einem kleinen Apartment und konnte sich dank ihrer Ersparnisse und hartes arbeiten ein Haus leisten.

 

Ihr Haus war bekannt für gruslige Geschichten, aber Sie glaubte nicht an all das. Sie gab zu, dass es nachts unheimlich Zuhause sein kann, aber das schreckte sie nicht davon ab in dem Haus zu leben. Für die Dame sind das nur erfundene Märchen.

Sie kam Zuhause an... Weiterlesen

 

 

Ganz still.

 

Ganz still. Es ist so still, dass man den Mücken beim Fliegen zuhören kann. Wo Leila geblieben ist, weiß ich nicht. Das Einzige, was ich weiß, ist, dass ich leise sein muss, oder ich würde genau wie Sie von einer finsteren Gestalt geholt werden... Weiterlesen

 

 


HIER geht's direkt zu dieser neuen Leitbild-Aufgabe.

13.06.21


100 Jahre Schulreform in Neukölln - 100 Jahre weltliche Schule

20. 05. 2021  Vor 100 Jahren während der Weimarer Republik begann an unserer Schule eine neue Epoche deutscher Schulentwicklung: Seit 1921 stand Fritz Karsen, einer der Wegbereiter der Reformpädagogik, als außergewöhnlich prägender Schulleiter dem damaligen Kaiser-Friedrich-Realgymnasium vor. Mit ihm zogen neue bildungspolitische Ideale in das heutige Ernst-Abbe-Gymnasium ein: Schüler*innen sollten zu Demokraten erzogen und Arbeiterkindern sollte der Zugang zu Bildung ermöglicht werden. Diese Ziele ließen sich nur durch umfangreiche Reformen verwirklichen und es wurden am heutigen Standort sogar neue Schulzweige eingerichtet. Durch den Besuch von Aufbauklassen konnten auch Schüler*innen, die nur die 7. Klasse der Volksschule abgeschlossen hatten, zum Abitur gelangen. In Arbeiter-Abiturientenkursen war es jungen Berufstätigen möglich, sich neben der Arbeit in Abendkursen auf die Hochschulreife vorzubereiten. Dieser neuen Schulorganisation entsprach ein neuer Unterrichts- und Erziehungsstil. Seit 1929 bekam unsere Schule als Sinnbild ihres neuen Programms auch den neuen Namen "Karl-Marx-Schule", den sie in einer kurzen Phase bis zur Machtübernahme durch die Nationalsozialisten 1933 behielt. Die Karl-Marx-Schule wurde außerdem in dieser Zeit durch die Einführung von fächerübergreifenden Unterricht und Blockstunden bekannt. Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern planten gemeinsam Projekte, von der Schülerschaft gewählte Sprecher*innen übernahmen eine besondere Verantwortung im Unterricht. Erstmals wurden Mädchen und Jungen in allen Fächern gemeinsam unterrichtet und der Religionsunterricht wurde abgeschafft. Damit war die Karl-Marx-Schule neben der Rütli-Schule eine der ersten weltlich orientierten Schulen der Weimarer Republik und aufgrund ihrer vielfältigen Schulstruktur quasi die erste Gemeinschaftsschule Deutschlands. Viele Ziele der damaligen Karl-Marx-Schule sind immer noch zentraler Bestandteil des heutigen Schulprogramms des Ernst-Abbe-Gymnasiums.

Am 21. 05. wird in der Aula unserer Schule vom Humanistischen Verband Deutschlands (HVD) ein Film gedreht, der sich mit der Phase der Reformpädagogik in den damaligen weltlichen Schulen Neuköllns beschäftigt und der in einer Pressekonferenz am 27. 05. der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.


Migramentor 2.0  - ein tolles Projekt unserer Partneruniversität

20.05.21

nächste Veranstaltung von Migramentor 2.0:

Alle diese Angebote unserer Partner-Uni, der Humboldt-Universität zu Berlin, sind für Euch vollkommen kostenlos. Melde Dich gleich HIER an.



Auftaktaufgabe für die Leitbildentwicklung

12.05.21

Weitere Informationen zum Leitbildprozess finden sich hier.


29.04.21 - Einladung an alle interressierten Schüler*innen!
29.04.21 - Einladung an alle interressierten Schüler*innen!

Das SpreeRadio zu Gast bei unserer Teststraße

28.04.21 Die eingerichtete Teststraße an unserer Schule wurde von Journalisten des Radiosenders 105,5 SpreeRadio in einer Reportage am 26.04. vorgestellt. Diese Reportage und auch die Statements unseres Schulleiters kann man sich hier herunterladen und anhören:

Download
Radio-Reportage über Teststraße am EAG
Ernst_Abbe_Teststraße_1_260421_0640.mp3
MP3 Audio Datei 6.0 MB
Download
Statements des Schulleiters über die Teststraße am EAG
Ernst_Abbe_Teststraße_2_260421_0740.mp3
MP3 Audio Datei 6.0 MB


Alle mitmachen! Ein neues Leitbild für unsere Schule


Nachruf auf Arno Eberhard    †03.04.21

 

11.04.21 Am Osterwochenende ist für die Schulgemeinschaft des Ernst-Abbe-Gymnasiums völlig überraschend unser ehemaliger Kollege und Lehrer Arno Eberhard an Covid-19 verstorben. Sein Tod berührt alle besonders, weil er nicht nur über viele Jahre das ganze Lehrerkollegium und zahlreiche ehemalige Schüler*innen durch seine Menschlichkeit und positive Ausstrahlung verbunden hat, sondern auch viele aktive und ehemalige Kolleg*innen mit ihm persönlich noch weit über seine Pensionierung hinaus befreundet waren. Herr Eberhard hat sich auf herausragende Weise dafür eingesetzt, dass das Ernst-Abbe-Gymnasium auch in schwierigen Zeiten ein vielfältiger und würdevoller Ort gewesen ist.

 

Weiterlesen...


 Eine willkommene Abwechslung im Homeschooling: Tania Witte liest aus „WILD: Sie hören dich denken“

25.03.21 Lesungen gehören mittlerweile zum Schulalltag im Ernst-Abbe-Gymnasium und finden regelmäßig in der Abbethek statt. Doch durch die Pandemie wurde vorerst auch dem ein Ende gesetzt. Umso schöner, dass die Berliner Jugendbuchautorin Tania Witte den 8.Klassen im Deutschunterricht einen digitalen Besuch per Videokonferenz  abstattete.

In zwei Lesungen für jeweils zwei Klassen nahm Tania Witte die Zuhörer*innen mit in die Welt von Noomi, Olympe, Ryan und Flix – den Protagonist*innen im Fantasyroman von Ella Blix, dem Pseudonym des Autorinnen-Duos Tania Witte und Antje Wagner. Anschließend konnten die Schüler*innen alle Fragen an die Autorin loswerden. Mehr Informationen zum Buch gibt es hier.

Wir danken der Autorin für die abwechslungsreiche Lesung, empfehlen ihre Bücher in der Abbethek auszuleihen und freuen uns, sie bald auch in Persona in die Abbethek einladen zu können.

Clara aus dem Abbethek-Team


Die AULA für das Jahr 2020 ist da

Auch wenn dieses Jahr vieles anders ist als sonst: Auch in diesem Jahr hat der Förderverein wieder seine einmal im Jahr erscheinende Zeitschrift AULA mit dem Rückblick auf das Kalenderjahr 2020 veröffentlicht - sicherlich eine besondere Ausgabe in einem besonderen Jahr. Die Lehrkräfte hatten die Ausgabe ja in ihren Fächern, nun ist sie auch online für alle nachzulesen, und zwar hier.


Neue Rubrik auf der Homepage: Hall of fame

22.03.21 Neben vielen anderen Aspekten der Bildung geht es am Gymnasium letztlich um das Eine: das Abitur. Deshalb ehren wir in unserer Hall of fame die Abiturient*innen der letzten 10 Jahre. Hier geht es zu den Bildern und Texten.


Crispr / Cas9 – ethische Fragen zur Gen-Revolution

 

18.03. 21 Genomeditierung stellt - vielleicht - die Zukunft der Menschheit auf den Kopf. Es entstehen neue Möglichkeiten, den Menschen zu heilen - oder nach individuellen Wünschen zu gestalten? Was bedeutet es für die Menschheit, wenn das erste Mal ein Verfahren entwickelt wird, das nachhaltig in die DNA eingreifen kann? Was sind Chancen und Grenzen dieses Verfahrens? Welche Folgen sind vielleicht - aus ethischer Perspektive - bedenklich? Wenn wir uns unsere Haarfarbe aussuchen können: Welche Bedeutung hat dann "Natürlichkeit" noch? Mit welchen Begründungen kann die Anwendung dieser revolutionären Möglichkeit, den Menschen zu verändern, gerechtfertigt sein? Wo ist der Unterschied zwischen Heilung und Optimierung? Welche Verantwortung tragen wir für die nachfolgenden Generationen, die von dem Eingriff immer noch betroffen sein werden?

 

Schüler*innen der Klasse 10d haben im Ethikunterricht zu verschiedenen Problemfragen, alle bezogen auf das Thema Crispr Cas9, Stellung in Form von unterschiedlichen und kreativen Postern genommen. Scrollt runter, um die Poster zu sehen. Es lohnt sich :)

 

Die Ergebnisse sind auch in etwas schönerer/lesbarerer Darstellung auch auf diesem Padlet zu sehen.

el


Kunst mit/bei/von Ernst Abbe

10.03.21 Im Kunstunterricht (noch zu Präsenzzeiten) hat die Klasse 8b unter der Leitung von Frau Beschareti gemeinschaftlich in Arbeitsteilung das Porträt des Namensgebers unserer Schule zusammengesetzt. Das schöne Ergebnis kann sich sehen lassen:


Wer hat Lust auf digitale Spielentwicklung? 

03.03.21


Veranstaltung für alle, die über ein Studium nachdenken

22.02.21

Liebe Schüler*innen (besonders der Oberstufe),

eine Kollegin weist Sie auf die folgende, sehr interessant klingende Veranstaltung hin: https://civi.arbeiterkind.de/InfoszumStudium_Maer_Apr_2021

Dies ist eine Veranstaltung eines gemeinnützigen Vereins aus Berlin, der besonders Jugendliche unterstützen möchte, die als Erste in ihrer Familie studieren und deshalb vielleicht besondere Herausforderungen, Fragen oder Sorgen haben. Zur Startseite dieses Vereins kommt man hier.


 

BiSS-Transfer – Wir sind dabei

 

19.02.21 – Die Corona-Pandemie hält die Welt in Atem, aber uns nicht von der Sprachbildung ab. Denn gerade in Zeiten von Lernen auf Distanz bekommt das Thema Sprachbildung noch mehr Bedeutung – erfolgen doch Aufgabenstellung und-bearbeitung sehr oft sprachlich, meistens schriftlich. Und da das Thema Schreiben sowieso schon länger auf unserer Agenda für einen neuen Schwerpunkt in unserem Sprachbildungskonzept stand, haben wir uns für den neuen BiSS-Transfer-Verbund „Schreiben im Fachunterricht“ erfolgreich beworben.

 

So starten wir nach FörMig (2004-2009), FörMig-Transfer (2009-2013) und BiSS (2013-2019) als eine von 460 Schulen in Deutschland im Projekt BiSS-Transfer in der Hoffnung, unsere Lehrkräfte noch besser darin zu machen, die bildungssprachlichen Kompetenzen unserer Schüler*innen so gut wie möglich zu fördern.

 

In dem Verbund „Schreiben im Fachunterricht“ werden wir uns an Methoden und Instrumenten fortbilden, mit deren Hilfe unsere Schüler*innen noch mehr ihre Schreibkompetenzen im fachsprachlichen Texten trainieren können.

 

Weitere offizielle Informationen zum Thema BiSS finden sich hier:

 

 

 

Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer)

 

BiSS-Transfer ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung

 und Forschung (BMBF) und der Kultusministerkonferenz (KMK) zum Transfer von

 Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung in Schulen und Kitas. Sie knüpft an die

 Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) an. Das Mercator-Institut für

 Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln, das DIPF |

 Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation und das Institut

 zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) in Kooperation mit der Humboldt-

 Universität zu Berlin übernehmen als Trägerkonsortium die Gesamtkoordination,

 unterstützen die Länder beim Transfer und koordinieren das Forschungsnetzwerk zur

 Transferforschung.

 

www.biss-sprachbildung.de

 


Auf Wiedersehen Frau Reiter-Ost und herzlichen Dank für alles!

28.01.21

Nach knapp sechs Jahren verlässt unsere stellvertretende Schulleiterin Frau Reiter-Ost das Ernst-Abbe-Gymnasium, weil sie nach den Winterferien neue Schulleiterin des Leonardo-da-Vinci-Gymnasiums wird. Wir sind darüber sehr traurig und können sie in diesen Zeiten noch nicht einmal richtig mit einem großen Fest verabschieden. Wir freuen uns aber darauf, wenn wir das hoffentlich bald im Sommer zusammen nachholen können!

Frau Reiter-Ost hat sich in den letzten Jahren in ihrer Funktion mit ganzem Herzen und vollem Einsatz im Bereich der Schulorganisation und der Kommunikation eingebracht. Sie hat vor allem die digitalen Vertretungspläne eingeführt und unsere Schule seit 2015 bei vielen kleineren und größeren Veränderungsprozessen unterstützt. Für die ganze Schulgemeinschaft stand die Tür ihres Zimmers immer offen. Bei Konflikten hat sie vermittelt, beraten und vielfach getröstet. Dafür sind wir, die Schülerinnen und Schüler, das Kollegium und die Eltern des Ernst-Abbe-Gymnasiums sehr dankbar!

Download
Abschiedsworte für Frau Reiter-Ost von Herrn Kötterheinrich-Wedekind
Abschied von Anja Reiter-Ost.pdf
Adobe Acrobat Dokument 152.1 KB

Einmal unsere Schule angucken? Neuer virtueller Rundgang online

14.01.21

Wer einmal sehen möchte, wie unsere 2017 rundum sanierte Schule aussieht, kann dank Herrn Gericke einen virtuellen Rundgang durch das ganze Gebäude machen. Hier geht's zu den Bildern.


 Aktuelle Werke aus dem Leistungskurs Kunst

04.01.2021

Die Schüler*innen haben sich im dritten Semester des Leistungskurses mit dem Thema Grafik als Kritik - Gegen herrschende Zustände auseinander gesetzt. In den vorliegenden Arbeiten sollte ein Linolschnitt konzipiert werden, der sich kritisch mit der Aussage Frauen sind schwach befasst. Die Schüler*innen haben sich dem Statement dabei auf sehr unterschiedliche Art und Weise angenähert und kamen zu individuellen Lösungen.Die Bilder in der folgenden Galierie stammen von: Lajali, Malak, Elma, Zeinab, Eda  und Sherin

 


Dankeschön, liebe Schüler*innen aus Q3!

14.12.20

Liebe Schüler*innen aus Q3,

 

im Namen des Kollegiums der Lehrkräfte möchten wir Ihnen ganz herzlich für die wunderschöne Gestaltung des Lehrer*innenzimmers am vergangenen Freitagmorgen danken. Dieses Jahr hat uns allen sehr viel Kraft abverlangt und uns sowohl heraus- als auch überfordert. Umso schöner, dass unsere Arbeit zum Ende des Jahres von Ihnen in einer so besonderen Weise gewürdigt und wertgeschätzt wird. Das freut uns sehr!

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute zum Jahreswechsel. Bleiben Sie weiterhin erfolgreich bei Ihren Vorbereitungen des Abiturs. Sie schaffen das!

 

Ihre Lehrerinnen und Lehrer


Herzliche Einladung an alle interessierten Schüler*innen

28.10.20

Liebe Nachbar*innen und Kooperationspartner*innen im Donaukiez,

 

am Freitag, 30. Oktober, ist es wieder so weit: die Schillerwerkstatt lädt zur zweiten Offenen Redaktionssitzung im Sivasli Canlar, in der Donaustraße 102, von 15 bis 17 Uhr. Nach einigen Aktionen und Workshops im Kiez werden wir uns über die neuen Beiträge und Themenfelder austauschen, die in der 2. Ausgabe der Donauwelle im Dezember veröffentlicht werden sollen.

 

 

Was passiert gerade im Donaukiez? Welche Geschichte soll erzählt werden? Möchtet ihr eine Initiative oder Aktion starten und darüber informieren? Worüber sollten unsere Nachbarschaft Bescheid wissen? Und welche Farbe wird die neue Donauwelle haben?

 

Wer am Freitag nicht dabei sein kann, kann gerne seine/ihre Vorschläge schon vorab an uns per Email senden: donaukiez@schillerwerkstatt.de

 

Wir freuen uns auf neue Ideen und Beiträge!

 

 

Liebe Grüße,

 

Stefanie & die Schillerwerkstatt

 

 


KEIN VERGESSEN
29.09.20

Am 19.02.2020 wurden in Hanau neun Menschen aus rassistischen Motiven getötet. Neun Menschen, die nichts getan haben. Wir als Bildungsinstitution wollen den Aufruf der Angehörigen erst nehmen und das Attentat immer wieder thematisieren, der Opfer gedenken und die Erinnerung an sie aufrecht erhalten.

 

Einige Klassen haben Briefe an die Angehörigen geschrieben. Sie haben Reden für fiktive Demonstrationen formuliert und viel von dem geteilt, was auch sie  - an Rassismuserfahrungen - erleben.

 

Lest selbst, was sie euch, bzw. den Angehörigen mitzuteilen haben!

 

Wenn du mitmachen willst: Schreibe auch einen Brief und lege ihn in das Fach von Frau Elhaus.


Wir gratulieren

 

Frau Dill

 

und

 

Herrn Ebert

 

zur Wahl als Vertrauenslehrer*in

 

im Schuljahr 2020/21

 

B. Pützenreuter
(SV-Begleiterin)

28.09.20


 Lesung für die Flüchtlinge in Moria

27.09.20 Am 18.09.20 gab es eine Lesung vor dem Bundesministerium.

 Ich (Helin) habe extra einen Text für die Kinder aus Moria geschrieben. Anfangs hatte ich etwas Angst zu lesen, aber dann, als ich anfing zu lesen, beruhigte ich mich und es hat Spaß gemacht. Ich wollte nicht aufhören, aber irgendwann war mein Text zu Ende.

Warum ich teilgenommen habe ?

Naja, ich hatte oft in der Grundschule Freunde,die geflüchtet sind, sowie in meiner Familie.

Ich bin sehr froh eine Einladung bekommen zu haben und bedanke mich auch dafür. Am meisten bedanke ich mich bei Rike Reiniger für ihre Hilfe bei all meinen Texten, die ich schreibe, sowie meinem Buch, an dem ich schreibe. Nochmals Vielen dank an die Menschen, die mich unterstützen.

Helin,9e


27.09.20


Neues aus dem Chemieunterricht

14.09.20 Wer sehen möchte, wie ein Schüler aus der 8d im Chemieunterricht Magnesium verbrennt, der/die kann sich hier über dieses Video aus dem Unterricht informieren.


Einladung für die Klassen- und LK-sprecher  (bitte keine Stellvertreter!)

 

Liebe Klassen- und LK-sprecher*innen,
herzlichen Glückwunsch zu eurer Wahl.

 

Damit ihr auch in diesem Jahr als GSV gut zusammenarbeiten könnt, ist es wichtig, dass sich alle Mitglieder kennen. Dazu führen wir am Donnerstag, den 10. September 2020 einen  „Kennenlern-Tag“ durch.
Ich erwarte euch am 10.9.2020 pünktlich um  7.45 Uhr  in unserer Turnhalle.
 Denkt bitte alle an eure Turnschuhe für den Sportunterricht, da ihr ansonsten auf Strümpfen laufen müsst. Das wäre bei einigen Aktionen sicherlich hinderlich.
Unser Programm dauert von 8.00 – ca. 13 Uhr. Danach werden  wir gleich unsere 1. Versammlung durchführen und die Gremienvertreter*innen wählen.

 

Ich freue mich schon.

Viele liebe Grüße


B. Pfützenreuter
(SV-Begleiterin)

 


Wir gratulieren

 

Alja Falah

 

zur Wahl als Schulsprecherin

Im Schulsprecherteam begrüßen wir herzlich:

 

Helin Gümüs 9e
Esma-Beyza Bayram 10b

Patricia Neumann 10b

 

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team!

07.09.20


Neues Kollegiumsfoto ist online

02.09.20 Besondere Jahre verlangen besondere Maßnahmen - auch ein besonderes Foto. So wurde das Kollegiumsfoto dieses Jahr mit Abstand erstellt - alle Kolleg*innen mit korrektem Abstand voneinander, fotografiert aus dem Fenster des Vorderhauses. Zur Kollegiumsseite mit dem Foto kommt man hier.

Herzlichen Dank an Herrn Gericke fürs Fotografieren!


01.09.20


Neues Interview einer Lehrkraft ist online

31.08.20 Seit heute kann man Frau Oumari im Interview ausführlich kennenlernen. Zum Interview geht es hier.


Kurzstundenplan bei Hitze

24.08.20 Bei der Gesamtkonferenz der Lehrkräfte in der verganenen Woche haben die Lehrkräfte beschlossen, zukünftig bei großer Hitzeentwicklung im Gebäude mit einem vorher angekündigten Kurzstundenplan zu reagieren. Das bedeutet, dass an diesen Tagen die Stunden nur 30 Minuten und die großen Pausen (mit einer Ausnahme) 10 Minuten lang sind. 

Dieses Vorgehen hat den Vorteil, dass im Gegensatz zu hitzefrei (was es in Berlin eigentlich nicht mehr gibt) alle Fächer stattfinden und nicht nicht immer nur dieselben Fächer in den letzten Unterrichtsstunden eines Tages ausfallen.

Wenn nach Kurzstundenplan unterrichtet wird, findet sich die Information darüber spätestens einen Tag vorher auf der Homepage unter/im Vertretungsplan.


Känguru-Wettbewerb 2020

24.08.20


Sprachbildung bleibt aktuell

19.08.20 Bei der Gesamtkonferenz wurde die intensive Bemühung der Schule um die Durchgängige Sprachbildung in allen Fächern fortgesetzt. Einstimmig wurde das aktualisierte Sprachbildungskonzept beschlossen. Es sieht unter anderem vor, den Schwerpunkt Lesen aus dem Vorjahr, der aufgrund der Corona-Pandemie nicht ausreichend bearbeitet werden konnte und gerade unter Corona-Bedingungen besondere Wichtigkeit erlangt hat, zu vertiefen und fortzusetzen.

Ersteres geschah bereits während der Präsenztage, als das gesamte Kollegium die Kenntnisse über das Didaktisieren von Texten in einer Dienstbesprechung vertiefte.


Neues Lehrkraftinterview online

19.08.20 Seit heute kann man sich über eine weitere Lehrkraft näher informieren. Hier geht es zum Interview mit Frau Heiligenstedt.

 


Kalender aktualisiert

18.08. Seit heute ist der Kalender für das gesamte 1. Halbjahr wieder aktuell. Dadurch kann man sich alle wichtigen Termine ohne lästiges Eintippen aufs Handy holen. Hier geht's zum Kalender.


Wahl des Schulsprecherteams  2020/21

17.08.20 Du bist gerne an dieser Schule?
Du findest, einiges könnte für die Schülerinnen und Schüler noch verbessert werden?
Du bist kreativ und hast auch schon einige Ideen dazu?
Du bist bereit, aktiv mit zu arbeiten und diese Ideen umzusetzen?

 

Oder bist Du der Meinung, dass die Schülerinnen und Schüler ihre demokratischen Rechte noch nicht genug wahrnehmen?
Du möchtest sie unterstützen, dabei aktiver zu werden?

 

Dann stelle Dich der Wahl in das Schulsprecherteam !

 

Melde Dich bitte umgehend, aber bis spätestens 21.8. (Freitag) bei Fr. Pfützenreuter (SV-Begleiterin), um nähere Informationen zu erhalten.

 

Die Wahl findet am Donnerstag, den 27.8. bzw. am Freitag, den 28.August 2020 statt.
(Dabei gehen die einzelnen Jahrgänge unserer Schule getrennt zur Wahl.)


Ernst-Abbe-Gymnasium

Sonnenallee 79

12045 Berlin-Neukölln

 

Tel.: 030 - 22501 30 30

Fax: 030 - 623 30 99

 

Mail ans Sekretariat schreiben
www.ernst-abbe.de

-------------------------------------------

Schulleiter:

Herr Kötterheinrich-Wedekind

Stellv. Schulleiterin (komm.):

Frau Freund

Oberstufenkoordinator:

Herr Fietkau

Mittelstufenkoordinator:

Herr Kuttner

 

weitere Aufgaben siehe

Geschäftsverteilungsplan

 

Sekretariat: Frau Schwarz

Verwaltungsleitung: Fr. Kanther

 

Öffnungszeiten:    

 

Mo.:          8:00 - 14.00 Uhr

Di. - Do.:   8:00 - 14.30 Uhr

Fr.:            8:00 - 13.00 Uhr

 

Zum Gästebuch

Betreuung der Website:   Homepage-AG

 

Relaunch der Website November 2017 durch Kevser, Sejla, Fatima, Ceren, Eda (alle 9a) und Taner (Q3)

unter der Leitung von Frau Thaden und Herrn Paffrath

 

 

Bei Fragen und Anregungen:

Mail schreiben


Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!